Urbacher Schützen feierten endlich wieder ihr Schützenfest

You are currently viewing Urbacher Schützen feierten endlich wieder ihr Schützenfest

Nach zwei Jahren ohne Schützenfest konnten die Urbacher Schützen endlich wieder an ihr Vereinsheim einladen.

Gestartet wurde freitags mit einer Warm up Party unterstützt durch die „Dave Priest Band“ und „Chantarella“.

Samstags wurden dann die Majestäten zum Kirchgang abgeholt. Der anschließende Besuch im Altenzentrum musste coronabedingt noch einmal ausfallen. Allerdings ließen es sich das Tambourcorps Grün-Weiß Oberkassel und die Musikfreunde Nippes es sich nicht nehmen, den Bewohnern des Hospitzes in Urbach ein Ständchen zu bringen, bevor es zum Bungert weiter ging, wo der Zapfenstreich und die Kranzniederlegung stattfanden.
Abends war es dann an der Zeit die ersten Würdenträger zu ermitteln. Nach einem spannenden Wettkampf wurden Heike Zahner und Joe Pütz neue Bürgermajestäten.

Am Sonntag konnten dann die anderen Vereine des Bezirksverbandes Porz sowie weitere befreundete Bruderschaften und Ortsvereine empfangen werden und endlich zog wieder ein großer Festzug durch die geschmückten Urbacher Straßen.

Der Montag begann dann mit dem Besuch des katholischen Kindergartens am Schützenheim. Dort konnten die Kinder sich dann ansehen, wie ein echtes Schützenkönigspaar aussieht und sich auf der Hüpfburg austoben.
Anschließend waren die Senioren dran. Bei Eisbein, Haxe sowie Kaffee und Kuchen und der musikalischen Untermalung des Urbacher Damenchors konnte sich endlich mal wieder ausgetauscht und ein gemütlicher Nachmittag miteinander verbracht werden.
Abends wurde es dann ernst und nach drei Jahren konnten endlich neue Majestäten ermittelt werden. Und die Begeisterung zeigte sich an der Teilnehmerzahl.
Die Jugendabteilung ist so groß und in den Altersklassen so gut verteilt, dass für jede Klasse
ein neuer Prinz ermittelt werden konnte. Und das sind in diesem Jahr Bambiniprinz Lukas Junkermann, Schülerprinz Florian Herweg und Prinz Maurice Gather.
Und bei den Schützen saßen gleich zehn Bewerber bis zum Schluss auf dem Schießstand, sodass man wirklich viel Glück haben musste, zur richtigen Zeit an der Reihe zu sein.
Dieses Glück hatte in diesem Jahr Petra Dumm. Sie errang nun bereits zum zweiten Mal die Königswürde. Begleitet wird sie von ihrem Prinzgemahl Hans-Jürgen Wohlgemuth.
Im Rahmen des Krönungsballs wurden die neuen Majestäten in ihr Amt eingeführt und verdiente Schützen geehrt.
So erhielt Martin Sahler das silberne Ehrenkreuz des Sports.
Den Damenpokal sicherte sich Angelique Krampitz und den Pokal der Königinnen gewann Harald Zsambok.

Schreibe einen Kommentar