Senat der Blau-Wiesse Funke Wahn auf Tour in die Europastadt Straßburg

Du betrachtest gerade Senat der Blau-Wiesse Funke Wahn auf Tour in die Europastadt Straßburg
Eine Gruppe von Menschen steht vor einem rosa Schild in der Europastadt Straßburg.

Die Senatorinnen und Senatoren der BWF haben sich nicht nur die Unterstützung des Vereins zum Ziel gesetzt, sondern pflegen auch die Geselligkeit und Freundschaft untereinander. So finden regelmäßige Senatsabende statt, in denen neben Informations- und Meinungsaustausch zu Vorgängen und Planungen im Verein, auch immer ein gemütlicher Teil stattfindet. Nicht selten wird dabei gemeinsam gegrillt und in gemütlicher Runde zusammengesessen. Einmal im Jahr kommt die Gemeinschaft dann zu einer mehrtägigen Senatstour zusammen.

Auch in diesem Jahr war es am 01. Juli so weit. Ziel der Tour war das französische Straßburg, Hauptstadt der Region Alsace, zu Deutsch Elsass, und Sitz des Europäischen Parlaments. So war es nicht verwunderlich, dass kurz nach der Ankunft durch Vermittlung der Porzer Bezirksbürgermeisterin und Ehrensenatorin Sabine Stiller das Europaparlament besichtigt werden konnte. Besonders beeindruckend war der Einblick in den Sitzungsaal, in dem regelmäßig 705 Abgeordnete aus den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union über die Geschicke Europas beraten und entscheiden.

Eine Gruppe von Menschen posiert vor EU-Flaggen, die die Europastadt Straßburg repräsentieren, und umarmt den Senat, umgeben von einem bezaubernden blau-weißen Funke Wahn.

Nach erfolgreicher politischer Bildung sollte aber auch die kulturelle Bildung nicht zu kurz kommen. So wartete am Abend in Kirrwiller das Royal Palace mit einem außerordentlichen 4-Gänge-Menü und anschließender mitreißender zweistündiger Show auf die Senatsmitglieder. Bis spät in die Nacht wurden neben Gesang und Tanz auch Magier, Jongleure und viele andere Künstler bewundert. Am nächsten Morgen durch ein umfangreiches Frühstück gestärkt, wurde Straßburg mit einer Stadtführung erkundet und gegen Mittag müde aber glücklich die Heimreise angetreten.