Porzer Kardiologen eröffnen „Kardio-Lounge“

You are currently viewing Porzer Kardiologen eröffnen „Kardio-Lounge“

Das Krankenhaus Köln-Porz weitet seine ambulanten Angebote aus. Patientinnen und Patienten der Kardiologie werden nach bestimmten Katheterbehandlungen ambulant in der „Kardio-Lounge“ betreut, bevor sie nach Hause dürfen. Dazu hat das Krankenhaus eine wohnliche Atmosphäre geschaffen und in neuste Technik für das Herzkatheterlabor investiert.

In Porz hat das Krankenhaus die Weichen für eine ambulante Behandlung früh gestellt, sodass es mit der Eröffnung der Kardio-Lounge ein Vorreiter auf dem Gebiet ist. „Unsere Patientinnen und Patienten werden nach einer Herzkatheter-Untersuchung ohne Stent-Implantation oder einer Schrittmacher-Implantation noch für einige Stunden ausreichend von uns beobachtet und betreut, um dann noch am selben Tag wieder nach Hause entlassen werden zu können“, erklärt Chefarzt Prof. Dr. med. Marc Horlitz. Um nach den gesetzlichen Vorgaben diese Behandlungen ambulant anbieten zu können, hat das Krankenhaus Köln-Porz die entsprechenden Strukturen geschaffen und für 50.000 Euro im laufenden Betrieb die Kardio-Lounge eingerichtet. Gemütliche Sitzgelegenheiten, schön gestaltete Zimmer mit Lounge-Charakter, die Möglichkeit etwas zu essen sowie Fernseher machen den Aufenthalt angenehmer. Eine zweite Lounge auf Station 13 soll folgen.

Dr. Ehssan Berenjkoub zeigte den Besucherinnen und Besuchern, wie dünn die und klein die Kathetersysteme sind.

Neues Katheterlabor mit modernster Medizintechnik

Zusätzlich zum Wohlfühlklima für die Patientinnen und Patienten hat das Krankenhaus Köln-Porz auch in die kardiologische Medizintechnik investiert und das Katheterlabor wieder auf den neuesten Stand gebracht. Für eine halbe Millionen Euro wurde die neueste und strahlenärmste Herzkatheterlaboranlage installiert. Die moderne Katheteranlage von Philips kommt mit einer extrem niedrigen Strahlung aus und ist daher besonders schonend für die Patientinnen und Patienten.

Priv.-Doz. Dr. med. Florian Stöckigt erklärte im Herzkathterlabor, wie die Behandlungen am Herzen durchgeführt werden.

Chefarzt Prof. Dr. med. Marc Horlitz freut sich, die neuen Räume und Geräte offiziell einweihen zu dürfen. „Mein ganz besonderer Dank geht an mein Team der Ärzteschaft und Pflege, das den Umbau des Katherlabors und der Kardio-Lounge bei laufendem Betrieb so überragend mitgetragen hat. Für uns ist es enorm wichtig, den Bedürfnissen unserer Patientinnen und Patienten gerecht zu werden und ihnen die beste medizinische Betreuung anzubieten. Ambulante Angebote gewinnen dabei in der Kardiologie immer mehr an Bedeutung.“