PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 29 +++ 31.05.2015

Premier de Bezirksliga:

 

RSV Urbach mit klarem 3:0 über SV Frielingsdorf ***** SV Westhoven-Ensen unterliegt frischem Aufsteiger SV Deutz 05 mit 0:3 ***** SpVg. Porz diesmal 3:7 bei Bor. Lindenthal

* * * * * * *

Premier A-League:

 

Prometheus Porz ergattert 2:2 beim SV Schlebusch II

* * * * * * *

Premier B-League:

 

Germania Zündorf mit 1:5-Heimdebakel vs. BW Köln ***** RSV Rath-Heumar spielfrei ***** RSV Urbach II mit torreichem 4:4 gegen Borussia Hohenlind III

* * * * * * *

Premier C-League:

 

TuS Langel schlägt SV Gremberg-Humboldt II mit 2:0 ***** Rath-Heumar II vermeldet 2:5-Schlappe in Neubrück II ***** SV Westhoven-Ensen II vs. Buchheim II sage und schreibe 13:1 ***** Ataspor Porz im Meisterhimmel: Mit 3:1 in Deutz Champion in der Premier C-League ***** Mevlana Porz 3:1-Sieger über TuS Höhenhaus II

* * * * * * *

PORZER-FUSSBALL-TICKER +++ Ausgabe 29 *** 31.05.2015

Der Ergebnisdienst

 


. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 



BEZIRKSLIGA
29. Spieltag, 31.05.2015

 



 

 

In der Bezirksliga sind die Würfel gefallen. Nachdem die U23 des 1. FC Köln den Klassenerhalt in der Regionalliga geschafft hat, war klar dass neben dem bereits feststehenden Bezirksliga-Meister SSV Homburg-Nümbrecht auch der Tabellenzweite in die Landesliga aufsteigen wird. Diese Chance hat gestern nun der SV Deutz 05 genutzt, der nach dem Erfolg beim Aufsteiger SV Westhoven-Ensen logischerweise die „Aufstiegs-Sau“ rausließ. Am Tabellenende bleibt es bei den bekannten drei Absteigern. Neben dem SV Siegburg 04 II (Mannschaft zurückgezogen), dem SC West Köln (Insolvenz/Zwangsabstieg) und dem BV Drabenderhöhe (freiwilliger Rückzug aus der Bezirksliga) sind die sportlichen Abstiegs-Entscheidungen bereits gefallen (Werner Kilian).

 

 

 




................. 3 : 0 .................

 

Glattes 3:0! RSV Urbach bleibt auch in Unterzahl Herr im Hause und knallt Frielingsdorf ab – Elf bescherte sich tollen Saisonschluss mit 7. Sieg in Folge!

Fabian Mehring (2) und Veton Balaj stachen gegen die Bergischen tödlich zu – Daniel Götsch, Markus Geis und Yannick Hennemann verlassen den RSV-Tross – Nächste Woche noch Pflichtfreundschaftsspiel beim abgestiegenen SC West Köln!

 

Im Vorfeld deutete vieles auf klassischen Sommerfußball hin bei der Begegnung des RSV Urbach (Platz 6) und dem SV Frielingsdorf (Platz 13). Die Hausherren wollten ihre jüngste Serie von fünf Siegen in Folge zwar ausbauen, ob aber wirklich alles abgerufen werden konnte war mehr als fraglich. Erschwerend kam dazu, dass Urbachs Trainer Angelo Mule eine lange Liste von Ausfällen zu verkraften hatte. Seyhan Erdek, Nino Göbel, Thorsten Franke, Tobias Lösing, Nikolas Schmitz, Roberto Herkendell, Mike Weber und Yannick Hennemann standen dem Coach nicht zur Verfügung.

 

Vor der Begegnung wurden Daniel Götsch, Markus Geis und Yannick Hennemann vom RSV-Vorstand verabschiedet und erhielten ein Erinnerungsgeschenk. Hennemann wechselt nach Westhoven, Geis absolviert ein Auslandssemester in England und Götsch legt eine Pause vom aktiven Fußball ein. Das Spiel entwickelte sich dann auch nur sehr langsam. Der RSV Urbach hatte zwar mehr Spielanteile, konnte aber keine wirkliche Gefahr versprühen. Chancen blieben Mangelware, die Gäste vermochten nur wenig zum Spiel beizutragen und so kam schon eine Art von Langeweile auf.

 

In der 36. Minute dann jedoch Aufregung als die Oberbergischen zu einer ordentlichen Chance kamen, die sich quasi aus dem Nichts heraus ergab. RSV-Keeper Götsch parierte zunächst stark und der Nachschuss war dann zu unplatziert. Im Gegenzug verpasste dann Yannick Monien eine Hereingabe von Fabian Mehring knapp und so blieb es bis zur Pause beim torlosen Unentschieden. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war bei den Gastgebern deutlich mehr Elan in den Aktionen zu erkennen.

 


spd.png „… Das ist ein toller Saisonabschluss für die Mannschaft …“ (Angelo Mule)


 

Noah Gilles kam für den diesmal blassen Muamer Meric und Stammtorwart Marcel Gierens nahm den Platz für Götsch ein, bei dem sich alte Knieprobleme wieder bemerkbar machten. In der 64. Minute war es dann soweit. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite mit toller Flanke von Patrick Czaja, war Veton Balaj in der Mitte zur Stelle und vollendete zur Urbacher Führung. Kurz darauf musste Torsten Hawighorst den Platz verlassen. Der Urbacher Kapitän erhielt von Schiedsrichter Bernhard Moormann die Gelb-Rote Karte weil er eine Entscheidung von ihm etwas despektierlich kommentierte.

 

Bedingt durch diese Herausstellung wurde das Spielsystem geändert und fortan dominierte der RSV in Unterzahl. Die spielerische Überlegenheit war nun erdrückend und der SV Frielingsdorf fand überhaupt keine Mittel mehr gegen die überfallartig vorgetragenen Tempoangriffe. Das 2:0 in der 75. Minute fiel demnach folgerichtig als logische Konsequenz. Fabian Mehring traf aus acht Metern, nachdem er von Markus Geis perfekt angespielt wurde und auch Noah Gilles hatte einen nicht unerheblichen Anteil an diesem Treffer.

 

Ein letztes kurzes Aufbäumen der Gäste wurde von Gierens beendet, als er in der 85. Minute einen Schuss von Rudi Giebler parieren konnte. Im Gegenzug machte erneut Mehring dann alles klar. Eine scharfe Hereingabe von Balaj ging dem zweiten Treffer des Urbacher Flügelspielers voraus. Das 3:0 geht auch von der Höhe her in Ordnung. Der SV Frielingsdorf hat nun am kommenden Wochenende ein richtiges Endspiel gegen den BV Drabenderhöhe, deren angekündigter Rückzug in die Kreisliga A nun plötzlich angeblich doch nicht mehr so sicher sein soll......

 

 

 

Veton Balaj mauserte sich zum besten RSV-Torschützen der Saison und dürfte damit einige Kritiker abgestraft haben.

 

 

Kurzkommentar RSV-Coach Angelo Mule:
"Auch heute wieder ein verdienter Sieg der Mannschaft, die sich nicht aus der Ruhe hat bringen lassen. Insgesamt war das ein schöner Saisonschluss …"

So spielte der RSV:
Daniel Götsch (46. Marcel Gierens), Dennis Fey, Torsten Hawighorst, Markus Geis, Paul Sobczyk, Fabian Mehring, Veton Balaj, Yannick Monien, Patrick Czaja, Bene Habroune, Muamer Meric (46. Noah Gilles)


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Guido Kromen

 




................. 0 : 3 .................

 

0 : 3! SV Westhoven-Ensen kann „Düxer Jungs“ nur eine Halbzeit Paroli bieten – Rieger&Röhl-Elf machen ausgerechnet in Westhoven den Aufstieg in die Landesliga klar!

Spielerische Klasse machte unterm Strich den Unterschied – Marcel Kaaf versemmelte Elfmeter zum möglichen Anschlusstreffer – Gäste zogen mit gelbem Fahnenmeer nach Deutz zurück!

 

Der SV Westhoven-Ensen musste am letzten Heim-Spieltag gegen den SV Deutz 05 eine am Ende verdiente 0:3 (0:2)- Niederlage hinnehmen. Damit sicherten sich die Gäste aus der Arenastadt den 2. Tabellenplatz, der ebenfalls zum Aufstieg in die Landesliga berechtigt. Nach der Partie gings dann in der SVW-Arena richtig los, denn die Deutzer hatten im stillen Kämmerlein vorgesorgt und sich bereits die Aufstiegstrikots gedruckt. Doch zunächst zum Spielfilm: Die Mannschaft von Trainer Ralf Fielen hielt von Beginn an ordentlich dagegen und begegnete dem Aufstiegsfavoriten auf Augenhöhe.

 

Die Gäste hatten zunächst sichtlich mit dem Druck zu kämpfen und erlaubten sich viele leichte Abspielfehler im Spielaufbau. Der führte dann auch zum ersten Treffer für die Gastgeber, den der gut leitende Referee Aurelian Ungar aber nach Rücksprache mit seinem Assistenten wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannte. Die Rieger-Elf kam dann langsam in Fahrt und ließ hier und da ihre spielerische Klasse aufblitzen. Als Stefan Oventrop nach 15 Minuten das 0:1 erzielte rutschte bei so manchem SVD-Akteur der Druck aus dem Trikot. Der Führungstreffer gab der Elf Sicherheit und die Arenastädter ließen nur 4 Minuten später das 0:2 folgen.

 

SVD-Abwehrspieler Taner Soydan hatte sich bei einem Eckball nach vorne geschlichen und versenkte das Leder per Kopf. Der Sensationsaufsteiger gab aber auch nach diesem erneuten Gegentreffer nicht auf und spielte weiter munter mit. 5 Minuten später konnte sich SVD-Keeper Thorsten Uhlig nur mit einem Foul im eigenen Strafraum behelfen, worauf er zurecht den Gelben Karton sah und einen Elfmeter verursachte. Marcel Kaaf scheiterte aber mit einem schwach getretenen Elfer am gut parierenden Uhlig. Zum Ende des ersten Abschnitts hatten die Gäste noch einen sogenannten 100%igen, ließen aber im Abschluss die fehlende Kaltschnäuzigkeit vermissen.

 


spd.png
„… Glückwunsch an den SV Deutz 05 und für uns ein guter Abschluss …“ (Ralf Fielen)


 

Der Aufsteiger war zwar spielerisch unterlegen, konnte aber in den ersten 45 Minuten eine durchaus achtbare Partie liefern. 150 Sekunden nach der Eröffnung des zweiten Abschnitts setzten dann die Deutzer durch Torjäger David Martin Alegre den entscheidenden Todesstoß. Alegre zog dabei nach einem gut getimten Flankenball hart und platziert mit links ab und ließ SVW-Keeper Dario Schweitzer keine Chance - 0:3. Das saß dann auch und die Partie war damit entschieden. So ließen die Gäste dann auch nichts anbrennen, taten nur noch das nötigste und freuten sich innerlich bereits auf den Abpfiff.

 

Der kam dann auch, wo der Jubel des mitgereisten gelben Anhangs keine Grenzen mehr kannte. Besonders beglückwünscht wurde dabei der Deutzer Co-Trainer Thorsten Röhl, der den frischgebackenen Landesligisten verlassen wird und hier in Westhoven am 01.07.2015 das Traineramt von Ralf Fielen übernehmen wird. Der Deutzer Aufstiegstrainer Wolfgang Rieger wurde von seinen Meisterjungs verpflichtet, den mitgeführten Bollerwagen samt unzähliger Fässer Bier von der SVW-Arena zum Clubhaus nach Deutz zu ziehen. Ob und wann er dort angekommen ist, stand bei Redaktionsschluss um 22:30 Uhr gestern Abend nicht fest….

 


 

 

Kurzkommentar SVW-Coach Ralf Fielen:
"Zunächst möchte ich den Deutzern herzlich zum Aufstieg gratulieren, den sie absolut verdient hat. Wir konnten in der ersten Halbzeit ordentlich Paroli bieten, aber nach dem schnellen 0:3 war die Sache gegessen. Trotzdem war es ein guter Abschluss vor unserem tollen Publikum. Der Klassenerhalt war das Ziel, den haben wir bereits vor Wochen gebucht."

So spielte der SVW:
Dario Schweitzer, Marcel Kaaf, Lukas Pinner, Tim Tonat, Dominik Scheffler, Oliver Wilbertz, Raimund Schmitz, Stefan-Daniel Pires, Sinan Soycan, Thomas Jung, Erik Puchelski, Emre Yandim, Rene Hirschfeld, Eduard Müller, Nils Jansen, Lars Jansen, Kevin Puchelski, Marcel Manderfeld, David Skibba, Christian Brendel, Christian Wexeler


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Werner Kilian

 


 

“… Glückwunsch SV Deutz 05, der geile Aufsteiger von der “Schäl Sick“ …“

Schon seit vielen Jahren pflegt der Porzer Fußball mit dem SV Deutz 05 eine freundschaftliche Verbindung. So war es dann auch kein Wunder, dass im vergangenen Jahr mit David Knauf und Felix Tamme vom GSV Prometheus Porz, David Inden und Kevin Arndt vom RSV Urbach gleich vier namhafte Akteure den Weg in die Arenastadt wählten. Trotz 11 Siegen in der Hinrunde verlief die Vorrunde für den SVD ein wenig holprig. Es schloss sich eine teilweise indiskutable Rückrunden-Vorbereitung an, die eines Aufsteigers sicherlich nicht würdig war. Die Quittung dafür waren zwei Saisonniederlagen zu Beginn der Rückrunde, davon das deftige 0:3 beim RSV Urbach.

 

Danach raufte sich das Team zu einer Mannschaft zusammen, die sich von ihrem unnachgiebigen Ziel, Aufstieg in die Landesliga, nicht mehr abbringen ließ. Mit einer ungeheuerlichen Konstanz, einem ausgewogenen Mannschaftsgefüge, vielen Individualisten und spielerischer Klasse, setzte sich die Elf von Wolfgang Rieger und Thorsten Röhl mit 10 Siegen in Folge verdient gegen die scharende Konkurrenz aus Leverkusen, Schlebusch und Hohenlind kraftvoll durch. Kurz vor Saisonende steht bereits heute, einen Spieltag vor Saisonschluss, der Aufstieg in die Landesliga fest, wozu der Fussballticker Porz-Online.de dicke Glückwünsche in die Arenastadt schickt.

 

 

 

Mit einem klaren 3:0-Erfolg beim SV Westhoven-Ensen sicherte sich der SV Deutz 05 als Tabellenzweiter den Aufstieg in die Landesliga. Für die „Porzer Jungs“ David Knauf und Felix Tamme war es der dritte gemeinsame Aufstieg ihrer Spielerlaufbahn (FC Spich, Prometheus Porz und SV Deutz 05), auch wenn Tamme wegen einer Knieverletzung das Finale nur vom Seitenrand erleben konnte.

Das die Deutzer im wahrsten Sinne des Wortes mit dem SSV Homburg-Nümbrecht den verdienten Meister fanden, dürfte Rieger & Co. am Ende egal sein. Der Aufstieg, auch als Tabellenzweiter, ist der Lohn für eine aufreibende und starke Saison. Doch damit nicht genug. Dem Fussballticker Porz-Online.de liegen bereits heute die brandheißen Neuzugänge und Namen vor, die die Qualität der Deutzer Elf noch mal erheblich erhöhen wird und die ausreichend für den Verbleib in der Landesliga sein sollten.

 

Aus Schutz der betreffenden Spieler und Fairnessgründen werden wir die hochkarätigen Neuzugänge hier nicht nennen. Doch zunächst muss sich der frischgebackene und sympathische Aufsteiger aus Deutz beweisen, dass er im „Meisterschaftsfeiern“ auch eine Klasse für sich ist. Hier sind nämlich die Porzer Clubs das Maß aller Dinge. Das will der Club am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den Konkurrenten FC Leverkusen vollziehen und die vielzitierte „Meistersau“ rauslassen (Werner Kilian).

 




................. 7 : 3 .................

 

Puuuh! 7:3-Klatsche! SpVg. Porz spielt hopp oder topp und wird im Borussenpark fürchterlich zugerichtet – Überraschung: Neuer Co-Trainer wird Horst Fielen!

Kevin Klein und Jonas Wendt mit Doppelpack gestalten die Abfuhr erträglich – Bozkurt-Elf kassiert 7. Niederlage in Folge – Nächste Woche großer Saisonabschluss vs. SV Schlebusch!

Wenn die eine Mannschaft am Ende einer langen Saison völlig befreit aufspielen kann und die andere den einen großen Teil ihrer spielerischen Sicherheit verloren hat, kommen ungewöhnliche Ergebnisse zustande. So geschehen beim 7:3 (3:1)-Sieg des SC Lindenthal-Hohenlind gegen die SpVg Porz. Die Vorzeichen der Partie waren klar: Borussia Lindenthal-Hohenlind, beste Rückrundenmannschaft mit 12 Spielen ohne Niederlage, davon 11 Siegen, traf auf die SpVg. Porz, deren zwei Gesichter sich kaum erklären lassen. Für einen Aufsteiger sensationell in die Saison gestartet, blieb das Team in der Rückrunde weit hinter den Erwartungen.

 

Ganze sechs Punkte konnten nach der Winterpause geholt werden, was kurioserweise aber immer noch dazu langt, Tabellenplatz 11 zu belegen. Gegen den "Rückrundenmeister" Hohenlind versuchten die Porzer, mit langen Ballstafetten Sicherheit zu erlangen. Das sah ein Viertelstunde sehr gefällig aus und führte zur ersten Torchance durch Gjelbrim Aliti, der den Kasten mit einem strammen Schuss nur knapp verfehlte (9.). Aber schon bald nahm der Druck der flinken, technisch versierten Hausherren zu. Spätestens nach dem 1:0 (15.) übernahmen sie das Kommando.

 

Begünstigt durch ungenaues Passspiel der Porzer kamen sie immer zu Torchancen. Torhüter Michael Skibba zeigte über das ganze Spiel hinweg eine tadellose Leistung, bei den Gegentoren in der 18. (2:0) und 35. Minute (3:0) blieb aber auch er ohne Chance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zeigten die Rothosen dann auch einmal ihr spielerisches Potential. Einen schönen Diagonalpass von Christian Kawka leitete Tugay Düzelten elegant zu Kevin Klein weiter, der fast von der Torauslinie den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielte (45.). In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Ümit Bozkurt mutig durch.

 


spd.png
„… Wir hatten heute nicht die Mittel um Borussia zu schlagen …“ (Ümit Bozkurt)


 

Selbst auf das Risiko, die stark unter Druck stehende Abwehr zu entblößen, brachte er mit Jonas Wendt, Fatih Kaya und Max Lomnitz drei offensiv ausgerichtete Spieler, um vielleicht doch noch einmal heranzukommen. Dieser Plan ging leider nicht auf, denn schon unmittelbar nach Wiederanpfiff legten die Hohenlinder den vierten Treffer nach (4:1/47.). Was nun folgte, war ein "Tag des offenen Tores". Wie es schien, ließen beide Mannschaften die taktischen Zwänge fallen. Hohenlind beherrschte weiterhin das Feld, aber auch die Porzer hatten jetzt weitere Torchancen. Der Hohenlinder Top-Scorer Rafael Leßmann ließ zwei Tore zum 5:1 und 6:1 für seine Farben folgen (61./73.), ehe Jonas Wendt zeigte, dass auch er das Torschießen nicht verlernt hat.

 

Nach einem klassischen Abstaubertor in der 86. Minute (6:2) schlenzte er kurz darauf einen Freistoß schlitzohrig in die Maschen (6:3/88.). Schwer zu erklären dann das letzte Tor der Gastgeber: Als hätten die Porzer nicht bemerkt, dass ein Freistoß vor der Ausführung stand, ließen sie den Gegner in Person von Torjäger Leßmann völlig frei zum Schuss kommen und den finalen Treffer zum 7:3 erzielen (90.). Der Chronistenpflicht sei geschuldet, dass Borussias Torjäger damit sein Torekonto auf 30 Treffer schraubte.

********************************
Am Rande notiert…

 

Am Rande der Begegnung wurde bekannt, dass Horst Fielen neuer Co-Trainer bei der SpVg. Porz wird und damit seinem Bruder Ralf an die Brucknerstraße folgt. Horst Fielen erklärte zwar das er die Trainerfunktion in Porz wegen Beruf & Familie nur zeitweilig begleitend und unterstützend für seinen Bruder mache, aber wer das alte sympathische Trainer-Urgestein kennt, kann such denken, dass der erfahrene Trainerfuchs wahrscheinlich die gesamte Saison über mit in der Coachingzone sitzen wird (WK).

 


 

 

Kurzkommentar SpVg-Coach Ümit Bozkurt:
"Der Sieg für die Borussen geht natürlich in Ordnung. Es ging für beide um nichts mehr und dann kann auch mal so ein Ergebnis rauskommen."

So spielte die SpVg:
Michael Skibba (TW), Marc Franke, Daniel Varol, Dennis Schmelzenbach, Okan Adas (46. Jonas Wendt), Jan-Hendrik Bruns (46. Fatih Kaya), Tugay Düzelten, Kevin Klein, Christian Kawka, Vladyslav Schychov (46. Max Lomnitz), Gjelbrim Aliti


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

 





Ergebnisse

So. 31.05.2015
15:00 Heiligenhauser SV - DSK Köln 5 : 2  
 
15:00 FC Leverkusen - SSV Homburg-Nümb. 2 : 2  
 
15:00 RSV Urbach - SV Frielingsdorf 3 : 0  
 
15:00 VfR Wipperfürth - SV Berg. Gladbach II 3 : 2  
 
15:15 SV Westhoven-Ensen - Deutz 05 0 : 3  
 
15:15 SV Schlebusch - SC West Köln abgesagt  
 
15:30 Bor. Lindenthal-Hohenlind - SpVg. Porz 7 : 3  


Tabellen

    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. SSV Homburg-Nümb. 25 21 3 1 79 : 32 47 66  
2. Deutz 05 25 19 2 4 85 : 31 54 59  
3. Bor. Lindenthal-Hohenlind 25 17 4 4 83 : 32 51 55  
4. FC Leverkusen 25 16 3 6 62 : 30 32 51  
5. SV Schlebusch 25 16 2 7 71 : 34 37 50  
6. RSV Urbach 26 13 3 10 50 : 40 10 42  
7. Heiligenhauser SV 25 10 4 11 52 : 60 -8 34  
8. VfR Wipperfürth 26 7 6 13 36 : 68 -32 27  
9. DSK Köln 25 7 4 14 41 : 56 -15 25  
10. SV Westhoven-Ensen 25 5 8 12 35 : 72 -37 23  
11. SpVg. Porz 25 6 2 17 32 : 57 -25 20  
12. SV Berg. Gladbach II 25 5 4 16 49 : 74 -25 19  
13. SV Frielingsdorf 25 5 2 18 26 : 79 -53 17  
14. BV Drabenderhöhe 25 4 3 18 51 : 87 -36 15  
15. SC West Köln a.K. 26 10 2 14 39 : 56 -17 32  

 


. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 



Premier A-League
29. Spieltag, 31.05.2015

 

In der Premier A-League musste wie in jedem Jahr wieder der Rechenschieber mit der Quotientenregelung her, um die besten Tabellenzweiten aller 9 Fußballkreise zu ermitteln. Und hier gibt’s bereits einen Spieltag vor Ligaende eine freudige Nachricht zu vermelden. Neben dem Champion der Kölner Premier A-League, derzeit Fortuna Köln II, steigt in jedem Fall auch der Tabellenzweite der Kölner Premier A-League mit in die Bezirksliga auf. Der Tabellenzweite Borussia Hohenlind-Lindenthal II hat bereits heute einen derartigen guten Quotientenwert, dass er nicht mehr von den vier besten Plätzen aller Tabellenzweiten in den 9 Fußballkreisen zu verdrängen ist. Und das hat positive Folgen für die nachfolgenden Liga-Klassen, wo jetzt ein Tabellenzweiter mehr aufsteigen kann. So sieht die spezielle Tabellenzweiten-Situation der Premier A-Leagues aller 9 Fußballkreise aus:

 

 

 



................. 2 : 2 .................

 

2 : 2! Prometheus Porz gibt alles und wird in der Schlussminute im „Schlebuscher Bühl“ belohnt!

Anton Vasilev und Thorsten Seipp sichern Punktgewinn im letzten Auswärtsmatch – Coach Giordani bereits bei den Planungen für die stärkste Premier B-League aller Zeiten – Nächste Woche Saisonabschluss vs. Rheinkassel-Langel in der Nachtigallen-Arena!

 

Im vorletzten Spiel der Saison konnte der GSV Prometheus Porz nach zuletzt zwei hohen Niederlagen einen Punkt vom SV Schlebusch II mitnehmen. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Hausherren konnten mit leichten Spielvorteilen und etwas mehr Ballbesitz aufwarten. Vasilev konnte Prometheus bereits nach 10 Minuten mit 0:1 in Führung bringen, welche Richter noch vor der Pause egalisierte. Nach der Pause traf erneut Richter zum 2:1 und drehte den Spielstand. Kurz vor Ende der Partie markierte Thorsten Seipp dann den glücklichen, aber nicht unverdienten 2:2-Ausgleich.

 


spd.png
„… Trotz Personalnot hat sich die Mannschaft ganz passabel aus der Affäre gezogen …“ (Luciano Giordani)


 


 

 

Kurzkommentar GSV-Coach Luciano Giordani:
"Wir wurden am Ende für unsere Bemühungen belohnt. Insgesamt hat sich die Elf ordentlich aus der Affäre gezogen.“

So spielte der GSV:
Ennen - Abd Ali, Maamoum (Azin), D. Seipp, Ramig (Tahtaci), H Mida, Öztürk, Yazcioglu, Coirazza - Vasilev, T. Seipp


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Florian Drab

 





Ergebnisse

So. 31.05.2015
13:00 Lindenthal-Hohenlind II - Ossendorf I 2 : 0 (W)  
 
13:00 Schlebusch SV II - Prometheus 2 : 2  
 
15:00 Mülheim Nord - Deutz 05 II 2 : 2  
 
15:00 Neubrück - Ford Niehl 2 : 1  
 
15:00 Rheinkassel-Langel - Flittard 3 : 1  
 
15:00 TFC Köln - Rondorf 4 : 2  
 
15:15 Leverkusen Bergfried - Weiler-Volkhoven 0 : 3  
 
15:15 Fortuna Köln II - Poll 3 : 0  


Tabellen

    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. Fortuna Köln II 29 21 2 6 126 : 42 84 65  
2. Lindenthal-Hohenlind II 29 20 4 5 102 : 35 67 64  
3. Poll 29 16 6 7 78 : 44 34 54  
4. Neubrück 29 15 7 7 101 : 39 62 52  
5. Flittard 29 15 2 12 120 : 56 64 47  
6. Leverkusen Bergfried 29 14 3 12 89 : 51 38 45  
7. Rondorf 29 13 6 10 79 : 56 23 45  
8. TFC Köln 29 13 3 13 75 : 67 8 42  
9. Rheinkassel-Langel 29 12 5 12 60 : 52 8 41  
10. Schlebusch SV II 29 12 5 12 49 : 63 -14 41  
11. Mülheim Nord 29 12 4 13 71 : 50 21 40  
12. Deutz 05 II 29 10 7 12 60 : 52 8 37  
13. Ford Niehl 29 9 7 13 51 : 57 -6 34  
14. Weiler-Volkhoven 29 9 7 13 62 : 69 -7 34  
15. Prometheus 29 5 4 20 58 : 87 -29 19  
16. Ossendorf I 29 0 0 29 16 : 377 -361 0  

BEST GOALGETTER
2014/2015 IN TOWN

(Stand: 01.06.2015)

 

Herzlich Willkommen in der Torjäger-Abteilung des Fussballticker Porz-Online. Aufgrund der tollen Erfolge in den vergangenen Jahren haben wir es uns auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, u.a. für den besten Porzer Torschützen 2014/2015 einen Preis in Form des Torjägerschuh-Pokal, einer Urkunde und 100,-- EUR für die Mannschaftskasse auszuloben. Und das ist noch nicht alles. So sind weitere Preise in der großen Gewinntrommel (siehe unten). Jungs, da lohnt es sich Sonntag für Sonntag richtig ins Zeug zu legen.

 

Der letztjährige Goalgetter-Trophy-Gewinner Ahmet Ayranci vom SV Mevlana Porz langte über 50 Mal zu und hatte damit einen Riesenanteil am Aufstieg des SVM. Ermittelt wurde die Wertung nach einem bestimmten Quotientenschlüssel, der mehr Gerechtigkeit bei der Bewertung der Torjäger garantierte. Diese Art der Torbewertung der einzelnen Spielklassen hat sich bewährt und wird fortgeführt. So dürfte jedem klar sein, dass es bspw. in der Bezirksliga schwieriger ist ein Tor zu erzielen als in der Kreisliga C.

 

Auch in diesem Jahr werden folgende Änderungen übernommen:
A) Es werden auch diesmal die Treffer mit in die Wertung genommen, die ein Spieler für einen Verein in zwei oder mehr Mannschaften erzielt. Das gilt insbesondere für die Torjäger, die bspw. nach einer Verletzungspause oder Formtief erst in der II. Mannschaft Spielpraxis sammeln, ehe sie dann wieder in der I. Mannschaft auf Torejagd gehen.
B) Aufgrund der Tatsache das in den vergangenen Jahren nur sehr vereinzelt Berichte und Angaben über Torschützen von Porzer Mannschaften aus der Premier D-League geliefert wurden, wird diese Liga ab 2013/2014 nicht mehr mit in die Wertung genommen.

 

WE PRESENT:
G O A L G E T T E R 2014/2015

 



The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** The best Goalgetters in Town *** Die aktuelle Porzer Torschützenliste *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

.

 

Die aktuelle Fussballticker-GOALGETTER-Wertung 2014/2015

 

 

 


 



The Hall of Porzer Goalgetter Fame

 

….SEASON.….. ……….PLAYER……… ……….TEAM………. ……….LEAGUE………. ….G O A L S… ..WINNERPOINTS *..
2004/2005
Mr. Sascha Schmitz
TuS Langel
Premier B-League
42
……62.16..….
2005/2006
Mr. Thomas Kraus
RSV Urbach II
Premier C-League
41
……49.61..….
2006/2007
Mr. Thorsten Seipp
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
33
……63.03..….
2007/2008
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
19
……50.73..….
2008/2009
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
24
……64.08..….
2009/2010
Mr. Fabian Schulze
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
37
……54.76..….
2010/2011
Mr. Sahin Eryigit
RSV Urbach
Premier de Bezirksliga
18
……48.06..….
2011/2012
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
33
……48.84..….
2012/2013
Mr. Männi Hoffmann
SV Westhoven-Ensen
Premier B-League
30
…..44.40…..
2013/2014
Mr. Ahmet Ayranci
SV Mevlana Porz
Premier C-League
50
60.50
2014/2015
…..
…..
…..
…..

(* Winnerpoints berechnet nach den heutigen aktuellen Bewertungsrichtlinien aus 2013/2014)




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALKEEPER
2014/2015 IN TOWN

(Stand: 01.06.2015)

 

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de dem besten Porzer Torwart einen tollen Preis. Neben einer tollen Urkunde erhält der beste Goalkeeper einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse. Also wenn das kein Ansporn für die guten Porzer Keeper im Lande ist. Neuer Champion 2013/2014 wurde Dario Schweitzer vom Sensationsaufsteiger SV Westhoven-Ensen, der damit zum ersten Mal die begehrte „Goalkeeper-Trophy 2014“ gewann.

 

Natürlich kann sich auch die glorreiche Abwehr mit dem tollen Preis rühmen, denn was ist schon ein grandioser Keeper mit einer grottenschlechten Defensive. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welcher Porzer Keeper am Ende der Saison 2014/2015 die Nase vorn hat.

 

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Gegentore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben.

 


 

WE PRESENT:
Best Goalkeeper 2014/2015


The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** The best Goalkeeper & Defensive in Town ´14/15 *** Der beste Porzer Torkeeper & Abwehrverbund ´14/15 *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

 

 

 



The Hall of Porzer Goalkeeper Fame

 

……….SEASON…..….. ……….GOALKEEPER……… ……….TEAM………. ……….LEAGUE………. ……….G O A L S………
2005/2006
Mr. Sebastian Hamper
RSV Urbach II
Premier C-League
33 in 28 Matches = 1.18
2006/2007
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
26 in 24 Matches = 1.08
2007/2008
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
30 in 26 Matches = 1.15
2008/2009
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
13 in 26 Matches = 0.50
2009/2010
Mr. Christoph Reiners
FC Germania Zündorf
Premier C-League
18 in 30 Matches = 0.60
2010/2011
Mr. Danny Waidelich
RSV Urbach II
Premier B-League
36 in 28 Matches = 1.29
2011/2012
Mr. Daniel Götsch
GSV Prometheus Porz
Premier A-League
28 in 30 Matches = 0.93
2012/2013
Mr. Christian Zyzniewski
SpVg. Porz
Premier A-League
23 in 28 Matches = 0.82
2013/2014
Mr. Dario Schweitzer
SV Westhoven-Ensen
Premier A-League
… in 26 in 30 Matches 0.87
2014/2015
…..
…..
…..
….. …..

 




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

BEST GOALGUNNER-TEAM 2014/2015 IN TOWN

(Stand: 26.05.2015)

 

Am Ende der laufenden Saison verleiht der Fussballticker der Porz-Online.de der torgeilsten Mannschaft einen tollen Preis für die meisten Tore aller Porzer Fußballklubs. Damit soll das belohnt werden, was die eifrigen Zuschauer und Kuttenträger am meisten sehen wollen: TORE, TORE, TORE. Neben einer tollen Urkunde erhält die torgeilste Mannschaft einen Prämienscheck in Höhe von 100,-- EUR für die Mannschaftskasse.

 

Natürlich können sich auch die Spieler mit dem tollen Preis rühmen, die den Torkillern den tödlichen Pass zum Tor gegeben haben. Denn ohne Zuträger und eine starke offensive Mittelfeldreihe verhungert der Sturm wie ein laues Lüftchen. Ihr seht, es lohnt sich in den Matches alles zu geben. Wir sind gespannt, welche Porzer Elf am Ende die meisten Treffer auf dem Konto vorweisen kann.

 

Errechnet werden die Platzierungen einfach mit Tore ./. Matches. Sollten von den ausgewiesenen Preisen gleich zwei oder gar drei Preise an die gleiche Mannschaft gehen, so wird automatisch der zweite Preis (und ggf. der dritte) an die Jugendabteilung des Vereins abgegeben. In der letzten Saison konnte der SV Mevlana Porz mit 96 Treffern in 30 Spielen die begehrte „Goalgunner-Trophy 2014“ ergattern.

 

 

WE PRESENT:
Best Goal-Gunners 2014/2015

 



Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE *** Die torgeilste Porzer Mannschaft – Die meisten Ligatore in Porztown *** The Hot Goal-Gunners in Porztown – Most Team-Goals in season *** NUR IM FUSSBALLTICKER PORZ-ONLINE.DE ***

 

 

 



The Hall of Porzer Goalgunners Fame

 

….SEASON.... …….T E A M……… …….LEAGUE……. ……….MATCHES………. …G O A L S… ..WINNER-POINTS..
2005/2006
RSV Urbach II
Premier C-League
# 26
113
……4.35..….
2006/2007
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 22
62
……2.82..….
2007/2008
ESV Gremberghoven
Premier D-League
# 22
54
……2.45..….
2008/2009
SV Westhoven-Ensen II
Premier D-League
# 20
97
……4.85..….
2009/2010
SpVg. Porz II
Premier D-League
# 24
141
……5.88..….
2010/2011
SpVg. Porz II
Premier C-League
# 26
90
……3.46..….
2011/2012
TuS Langel
Premier C-League
# 26
77
…..3.55…..
2012/2013
SV Westhoven-Ensen I
Premier B-League
# 30
119
…..3.97…..
2013/2014
SV Mevlana Porz
Premier C-League
30
96
3.20
2014/2015
…..
…..

 




* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 


. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 



Premier B-League
29. Spieltag, 31.05.2015

 

So wird in der Premier B-League gerechnet:
Durch die Tatsache das der derzeitige Tabellenzweite der Premier A-League bereits heute einen solch guten Quotientenwert aufweist und damit nicht mehr von den ersten vier zusätzlichen Aufsteigerplätzen in die Bezirksliga verdrängt werden kann, hat das für die Premier B-League auch positive Folgen: Aus der Staffel 1+2 steigen beide Tabellenzweiten der Staffeln in die Premier A-League auf (insgesamt also 4 Aufsteiger, 2 Meister und 2 Tabellenzweite).

 

 




................. 1 : 5 .................

 

Mama Mia! 1:5-Debakel! FC Germania Zündorf bringt sich selbst gegen BW Köln um seine gute Saisonernte!

Germanen beklagen 6. Niederlage in Folge – Robin Pullem mit erträglicher Ergebniskosmetik – Letztes Liga-Match bei Borussia Hohenlind-Lindenthal III!

 

Beim FC Germania Zündorf scheint nun endgültig die Luft raus zu sein. Im letzten Heimspiel der Saison handelte sich der Club eine fette 1:5-Heimniederlage gegen Blau-Weiß Köln ein. Dabei konnte die Ayranci-Elf nicht allzu viel ausrichten und musste so nach 90 einseitigen Minuten die 6. Niederlage in Folge hinnehmen. Lediglich Robin Pullem sorgte mit seinem Treffer zum 1:5 noch für etwas Ergebniskosmetik. Die Equipe bleibt zwar auf Rang 4, allerdings haben die Verfolger aufgeschlossen, so dass es diese gute Platzierung noch am letzten Spieltag bei Borussia Hohenlind III zu verteidigen gilt.

 


spd.png
„… Mehr war heute einfach nicht drin …“ (Gökhan Ayranci)


 


 

 

Kurzkommentar Germania-Coach Gökhan Ayranci:
"Wir alle sehnen das Saisonende herbei, allerdings wollen wir uns den guten 4. Platz nicht am letzten Spieltag nehmen lassen.“

 

 

Zündorfs Robin Pullem betrieb nach dem deutlichen 0:5-Rückstand gegen BW Köln mit seinem Treffer noch etwas Ergebniskosmetik.


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Willi Dornbusch

 




................. 4 : 4 .................

 

 

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!

 




................. …X : X… .................

 

 

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!

 





Ergebnisse

So. 31.05.2015
13:00 Urbach II - Lindenthal-Hohenlind III 4 : 4  
 
15:00 Vingst 05 - Brück I 3 : 3  
 
15:00 Casa Espana - Schwarz Weiß 4 : 0  
 
15:00 Südwest - Ostheim 5 : 3  
 
15:00 Gremberg-Humboldt - Vorwärts Spoho 2 : 0  
 
15:00 Zündorf - Blau Weiß 1 : 5  
 
15:00 Deutz 05 III - Rondorf II 1 : 2  


Tabellen

    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. Brück I 27 22 2 3 79 : 27 52 68  
2. Gremberg-Humboldt 27 19 3 5 87 : 39 48 60  
3. Urbach II 27 12 8 7 53 : 45 8 44  
4. Zündorf 27 11 6 10 42 : 47 -5 39  
5. Blau Weiß 27 11 5 11 56 : 49 7 38  
6. Schwarz Weiß 28 11 4 13 60 : 56 4 37  
7. Lindenthal-Hohenlind III 27 10 6 11 66 : 69 -3 36  
8. Rath-Heumar I 27 9 9 9 41 : 49 -8 36  
9. Casa Espana 27 9 5 13 43 : 49 -6 32  
10. Deutz 05 III 27 9 5 13 49 : 61 -12 32  
11. Vingst 05 27 8 7 12 39 : 43 -4 31  
12. Ostheim 27 8 7 12 49 : 74 -25 31  
13. Südwest 27 9 3 15 40 : 72 -32 30  
14. Rondorf II 27 8 5 14 36 : 54 -18 29  
15. Vorwärts Spoho 27 7 5 15 41 : 47 -6 26  



. .

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Hausmeisterservice
Robert Gebhard

 


 



Premier C-League # Stage 4
29. Spieltag, 31.05.2015

 

So wird in So wird in der Premier C-League gerechnet:
Durch die Tatsache das der derzeitige Tabellenzweite der Premier A-League bereits heute einen solch guten Quotientenwert aufweist und damit nicht mehr von den ersten vier zusätzlichen Aufsteigerplätzen in die Bezirksliga verdrängt werden kann, hat das für die Premier C-League auch positive Folgen: Aus der Staffel 1, 2, 3 und 4 steigen neben den Meister auch die drei besten (von vier) Tabellenzweiten der Staffeln in die Premier B-League auf (insgesamt also 7 Aufsteiger, 4 Meister und 3 Tabellenzweite).

 

 


................. 13 : 1 .................

 

Unglaubliches 13:1! SV Westhoven-Ensen II walzt DJK Buchheim II platt wie eine Flunder und kratzt am Vizeplatz!

Hoffmann (5), Marsala (3), Özmez (2), Kurteshi, Weinandy und Hombergs zertrümmern die DJK – Vizemeisterplatz mit viel Glück noch möglich – Equipe sackte zwei begehrte „Trophys“ vom Fussballticker Porz-Online.de ein!

 

Mit einem 13:1 (4:1)-Kantersieg über die DJK Buchheim II ließ die Zweitvertretung des SV Westhoven-Ensen am letzten Heim-Spieltag noch einmal kräftig die Tordifferenz-Kasse klingeln. Vor der Begegnung wurde die Mannschaft mit der begehrten „Goalgunner Trophy 2015“ geehrt, die der Mannschaft gebührt, die in einer Saison die meisten Tore erzielt. Des weiteren stand mit Männi Hoffmann der beste Porzer Torjäger in ihren Reihen, der vor der Begegnung mit 50 Treffern bereits heute mit der begehrten „Goalgetter Trophy 2015“ ausgezeichnet wurde (siehe Bericht unten).

 

Zum Match. In der einseitigen Partie markierte Kurteshi in der 12. Min. das 1:0, wobei er mit einem Kopfball den DJK-Keeper „tunnelte“. 4 Minuten später erhöhte Marsala auf 2:0 nach prächtiger Ablage von Özmez. In der 25. Min. leistete sich SVW-Keeper Smolka einen kapitalen Bolzen, als er in Neuer-Manier den heranlaufenden DJK-Stürmer ins Leere laufen lassen wollte, was aber völlig misslang. Smolka verdribbelte sich mächtig und der Gästestürmer konnte in aller Seelenruhe eiskalt zum 2:1-Anschlusstreffer einlochen.

 


„… Eine klare Angelegenheit für uns …“ (Horst Fielen)


 

In der Folgezeit scheiterten Özmez, Schulze und Cagirici, der das Leder ans Aluminium hämmerte. So musste erneut Marsala mit dem Treffer zum 3:1 wieder für Klarheit sorgen, wobei er sich in Messi-Manier durch die Abwehr schlang und eiskalt vollendete. Mit dem Pausenpfiff schraubte Hoffmann nach doppeltem Doppelpass mit Kurteshi dann das Resultat auf 4:1. Für das 5:1 zeichnete Özmez mit einem verwandelten Foulelfmeter verantwortlich. 6 Minuten später konnte sich Weinandy mit einem verwandelten Elfmeter in die Torschützenliste eintragen (6:1).

 

In der 69. Min. war wieder Marsala-Time angesagt, wo er zunächst 3 Gegenspieler zu Statisten degradierte und dann noch abgezockt treffsicher zum 7:1 abschloss. Özmez war es dann in Minute 75 der einen Langer-Pass zum 8:1 einschieben konnte. Der Schlussabschnitt gehörte dann dem neuen, frisch gebackenen Porzer Torjäger Männi Hoffmann, dem es innerhalb von 11 Minuten gelang, das Resultat mit vier weiteren Treffern auf 12:1 zu schrauben. Den Schlusspunkt setzte dann Hombergs der sich kraftvoll nach vorne wagte und mit einem 25m-Hammer den 13:1-Endstand herstellte.

 

 

 

Die Ballermänner der Liga: SV Westhoven-Ensen II. Mit aktuell 137 Saisontoren sind die Fielen-Schützlinge auf dem besten Weg den Liga-Rekord der SpVg. Porz II aus dem Jahre 2010 zu knacken (141 Treffer).

 

“…Ballermänner des SVW 2 haben den geilsten pfundigsten Torjäger der Saison…“

Na, wenn das keine Leistung ist? Bereits vor dem letzten Liga-Spieltag konnte der Fussballticker Porz-Online.de zwei der drei begehrten Fußball-Trophys bereits an den Mann bzw. Mannschaft bringen. Mit sage und schreibe bis heute erzielten 137 Saisontreffern in 29 Matches hat sich der Premier C-Ligist SV Westhoven-Ensen II die begehrte „Goalgunner-Trophy 2015“ gesichert. Keine andere Mannschaft kann nach dem letzten Spieltag auch nur in die Nähe der von Horst Fielen betreuten Elf herankommen. Mit einem Schnitt von über 4 Toren pro Spiel war und ist damit beim SVW II immer Torparty angesagt gewesen. Bereits jetzt steht fest, dass die „Blau-Gelben“ damit in der „Ewigen Porzer Goalgunner-Liste“ Platz 2 einnehmen werden.

 

Rekordhalter ist hier immer noch die SpVg. Porz II, die es in der Saison 2009/2010 in der Premier D-League auf 141 Treffer in 24 Spielen brachte (5,88 Tore/Spiel). Doch in Westhoven wird alles doppelt gemoppelt: Mit derzeit unglaublichen 56 Saisontoren bei noch einem ausstehenden Match sicherte sich Torjäger Männi Hoffmann auch die begehrte „Goalgetter Trophy 2015“. Und auch hier ist trotz noch einem anstehenden Spieltag keine Konkurrenz weit und breit in Sicht, die ihm den Titel noch einmal abluchsen könnte. Hoffmann gewinnt damit nach 2012 und 2013 bereits zum dritten Mal die begehrteste „Goalgetter Trophy“ im Porzer Fußball. Mit derzeit 56 Treffern hat er auch gleichzeitig den letztjährigen Rekordwert von Ahmet Ayranci (50 Tore) übertoppt, womit er alleiniger und wohl ewiger Rekordhalter ist.

 

 

 

Er ist und bleibt ein Phänomen. Mit seinen 36 Jahren stellt Westhovens Torjäger Männi Hoffmann immer noch alles in den Schatten. 55 Saisontore in der Premier C-League, die muss man erst mal schießen. Der SVW sollte alles dafür tun, dass Hoffmann auch im nächsten Jahr für den SVW II auf Torejagd geht und damit die Trophy verteidigen kann. Aus Brück hat der sympathische Torekiller nämlich schon ein pfundiges Angebot...

Der Fussballticker Porz-Online.de nahm daher den letzten Heimspieltag des SV Westhoven-Ensen II zum Anlass, beide Trophäen vor dem Meisterschaftsspiel gegen die DJK Buchheim II an das Team und den Torjäger feierlich zu überreichen. Neben der begehrten Trophy und einer tollen Urkunde gab´s auch für jeden Cup einen Scheck über 100,-- EUR, der in die Mannschaftskasse geht. Für die Mannschaft nahm der neue Co-Trainer des SVW II für die kommende Saison, Besnik Kurteshi, die „Gunner-Trophy 2015“ in Empfang. (Werner Kilian).

 



Am Rande notiert…

 

 

 

Es hatte sich schon vor Wochen angebahnt. Auch SVW-Coach Horst Fielen wird nach der Saison sein Traineramt bei der Zweitvertretung nicht weiterführen. Das sympathische Porzer Trainer-Urgestein führte den SVW auf Rang 3 der Premier C-League, was man vor Saisonbeginn sicherlich nicht erwarten konnte. Mit Christian Baum und Besnik Kurteshi werden zwei junge Vertreter der Trainer-Generation die Geschicke der II. Mannschaft weiter führen. Horst Fielen folgt seinem Bruder Ralf zur SpVg. Porz und wird dort Co-Trainer. Der sympathische erfahrene Sportsmann will dort nach eigenen Angaben zwar nur zu Beginn der neuen Saison seinen Bruder unterstützen, doch wer den guten alten Horst kennt, weiß, dass sein Platz nur an der Linie sein kann. Der Fussballticker Porz-Online.de wünscht dem alten Crack schon heute alles Gute und ein feines Händchen.

 

 

Kurzkommentar SVW-Coach Horst Fielen:
"Es war heute eine total einseitige Begegnung. Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung."

So spielte der SVW II:
Smolka - Weinandy, Wistra, Hombergs, Bender - Schulze, Kurteshi, Özmez, Cagirici - Marsala - Hoffmann / Reserve: Langer, Kuntze, Grobe, Willems


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Stefan Grobe & Daniel Dürscheidt

 




................. 1 : 3 .................

 

Yeeesss!!! 3 : 1! Şampiyonluk için tebrikler Ataspor! Spors setzen sich in der Arenastadt die Meisterkrone und tanzen den türkischen Champions-Rock!

Caglayan Kapusuz, Ali Ünalan und Harun Cabuk sichern der Drmonjic-Elf die Meisterschale – Mannschaft und Trainer wurden vom Spor-Anhang frenetisch gefeiert – Am nächsten Sonntag Big Champions-Party vs. Rodenkirchen in der Stresemann-Arena!

 

Yes they can! Mit einem 3:1-Sieg in der „Düxer Arenastadt“ hat Ataspor Porz sein Meistermärchen tatsächlich wahr gemacht. Mit 71 Punkten liegt die Mannschaft vor dem letzten Spieltag uneinholbar auf dem Meisterplatz und steht damit als Aufsteiger in die Premier B-League fest. Auf Seiten der Türken gab es nach dem Schlusspfiff kein Halten mehr, doch der letzte Schritt zum Titel gestaltete sich dann doch etwas schwierig.

 

Die abstiegsbedrohten Hausherren der Viertvertretung wehrten sich vor allem im ersten Abschnitt mit Haut und Haaren. Die Elf von Trainer Mladen Drmonjic erspielte sich zwar eine Fülle von guten Tormöglichkeiten, spielten die Chancen aber nicht konsequent zu Ende. Vor allem Ali Ünalan hatte mehrfach den Führungstreffer auf dem Schlappen, scheiterte aber immer wieder im Abschluss. Besser machten es die Gastgeber. In der 20. Minute nutzte der SVD einen kapitalen Abwehrfehler der Spor-Verteidigung aus und traf zur 1:0-Führung.

 

Die knappe Führung hatte dann auch zur Halbzeit Bestand. Den besseren Start in den zweiten Durchgang hatte dann die Drmonjic-Elf. Nach nur 60 Sekunden setzte sich Onur Koc vorbildlich auf der Rechtsaußenposition durch, passte dann auf den mitgelaufenen Caglayan Kapusuz, der das Leder sicher zum 1:1-Ausgleich in den Deutzer Maschen versenkte. In der Folge hatte der Tabellenführer weitere gute Einschussmöglichkeiten, scheiterte aber immer wieder am SVD-Schlussmann oder am eigenen Unvermögen.

 


„… Der Rückstand brachte uns nicht aus dem Spiel …“ (Mladen Drmonjic)


 

Sedat Misir versemmelte dabei einen so genannten 100%-igen, Ali Ünalan knallte das Leder an den Deutzer Querbalken, Aykut Kisaoglu scheiterte mehrfach am Hausherren-Keeper, der auf dem besten Wege war, die Spor-Offensive zur Verzweifelung zu bringen. Bis zur 71. Minute: Onur Koc setzte Ali Ünalan mit einem fein getimten Pass auf der rechten Seite in Szene, der setzte sich mit aller Kraft gegen die SVD-Defensive durch und traf zur vielumjubelten 1:2-Führung für die Türken.

 

Die Deutzer warfen jetzt alle nach vorne, schließlich bedeutete der augenblickliche Rückstand für sie auch der Abstieg in die Premier D-League. Damit ergaben sich große Räume für die Spors, die geschickt aus einer gefestigten Abwehr agierten. Nach Vorlage durch Serkan Katricioglu vollendete dann Harun Cabuk mit einer tollen Einzelleistung in seiner unnachahmlichen Art das 1:3 (87.). Damit war der Käse dann gegessen und die Ataspor-Fans zählten die Sekunden runter und bejubelten den Schlusspfiff mit betäubendem Lärm die eingefahrene Meisterschaft.

 

 

 

Şampiyonluk için tebrikler Ataspor! Mit einem wahren Kraftakt sicherten sich die Porzer Türken den verdienten Aufstieg in die Premier B-League.

 

 

Kurzkommentar Ataspor-Coach Mladen Drmonjic:
"Wir haben heute kompakt gespielt und sicher gewonnen. Auch der Rückstand brachte uns nicht aus dem Spiel. Meine Mannschaft zeigte insbesondere in der zweiten Halbzeit, was sie kann. Wir werden diesen Titel nächste Woche zu Hause ausgiebig feiern."

So spielten die “Spors”:
Patrick Bruder, Kenan Aras, Caglayan Kapusuz (Aykut Kisaoglu), Tarek Ben Fraj, Harun Cabuk, Engin Özbas, Sedat Misir (Serkan Katricioglu), Özgür Cetinkaya (Artem Struzh), Onur Koc, Ali Ünalan, Kubilay Karas


Für die Red. Porz-Online.de berichtete exclusiv: Soner Yilmaz

 


 

“… Patrick, Du Fußballgott, pack Dir die Trophy …“

Sie haben es vollbracht! Durch einen 3:1-Auswärtssieg beim SV Deutz 05 IV machte die türkische Fraktion von Ataspor Porz den verdienten Aufstieg in die Premier B-League perfekt. Einen Spieltag vor Schluss der Saison hat die Meister-Mannschaft von Trainer Mladen Drmonjic den 4-Punkte-Vorsprung gewahrt und ist nicht mehr vom Champion-Platz zu verdrängen. Nach dem Match brachen in Deutz alle Dämme und die Arenastadt verwandelte sich in eine türkische Meister-Invasion. Bei dieser phantastischen Meisterleistung musste zum Saison-Endspurt schon ein wahrer Kraftakt her, da die Elf etliche Personalausfälle zu beklagen hatte.

 

Nach der Niederlage in Westhoven (1:4) wuchs die Elf noch enger zusammen und zimmerte sich anschließend beim Verfolger Germania Mülheim in einem dramatischen Match mit einem 3:2-Auswärtssieg selbst den Meister-Express. Zum Meistertitel gratuliert der Fussballticker Porz-Online.de ganz herzlich. Richtig feiern will der neue Champion aber erst nächste Woche mit den Fans im letzten Heimspiel vs. Türk Rodenkirchen. Dann wird auch der Fussballticker Porz-Online.de zu Gast sein, um die begehrte „Goalkeeper-Trophy“ an den Schlussmann der Spors zu bringen.

 

Mit Patrick Bruder hat sich genau der Schlussmann herauskristallisiert, der sich in der Vergangenheit bereits mehrfach auf einem hohen Niveau empfohlen hat. Nach dem er vor ein paar Jahren mit unglaublichen Reflexen zum besten Torwart bei den Porzer Hallenfußball-Stadtmeisterschaften ausgezeichnet wurde, hat’s jetzt endlich mit der begehrtesten „Goalkeeper Trophy 2015“ im Porzer Fußball geklappt. Nach Lage der Dinge wird er sich vom Sonnenplatz nicht mehr verdrängen lassen.

 




................. 2 : 0 .................

 

 

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!

 





Ergebnisse

So. 31.05.2015
13:00 Langel - Gremberg-Humboldt II 2 : 0  
 
13:00 Rodenkirchen Türk II - Brück II 4 : 1  
 
13:00 Westhoven-Ensen II - Buchheim II 13 : 1  
 
13:00 Neubrück II - Rath-Heumar II 5 : 2  
 
13:00 Deutz 05 IV - Ataspor 1 : 3  
 
15:00 Mülheim Germania - Kalk Borussia 0 : 2  
 
15:00 Holweide IV - VfB 05 1 : 0  
 
15:00 Botan - Poll II 0 : 2  


Tabellen

    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. Ataspor 29 22 5 2 95 : 31 64 71  
2. Poll II 29 21 4 4 122 : 29 93 67  
3. Westhoven-Ensen II 29 20 5 4 137 : 41 96 65  
4. Kalk Borussia 29 21 2 6 84 : 34 50 65  
5. Mülheim Germania 29 20 1 8 92 : 36 56 61  
6. Gremberg-Humboldt II 28 17 7 4 56 : 34 22 58  
7. Langel 28 14 4 10 82 : 44 38 46  
8. Holweide IV 29 14 4 11 68 : 69 -1 46  
9. VfB 05 29 11 2 16 49 : 73 -24 35  
10. Botan 29 10 3 16 61 : 74 -13 33  
11. Rath-Heumar II 29 8 4 17 62 : 96 -34 28  
12. Rodenkirchen Türk II 29 8 2 19 43 : 103 -60 26  
13. Brück II 29 8 1 20 44 : 92 -48 25  
14. Neubrück II 29 6 1 22 35 : 96 -61 19  
15. Deutz 05 IV 29 4 2 23 51 : 137 -86 14  
16. Buchheim II 29 2 3 24 29 : 121 -92 9  



Premier C-League # Stage 3
29. Spieltag, 31.05.2015

 


................. 3 : 1 .................

 

 

Leider wurden der Redaktion keine Informationen vom Spiel zugeleitet !!!

 





Ergebnisse

So. 31.05.2015
13:00 Leverkusen Bergfried II - Bosna 2 : 2  
 
13:00 Auweiler-Esch II - Kalk Borussia II 10 : 0  
 
13:00 Holweide II - Flittard II 2 : 4  
 
13:00 Hitdorf II - Dellbrück 4 : 0  
 
15:00 Mevlana - Höhenhaus II 3 : 1  
 
15:00 Rheindorf TuS - Türk Genc 2 : 2  
 
15:00 Dünnwald - Bürrig 0 : 2  
 
15:00 Buchheim - Merheim 1 : 2  


Tabellen

    S G U V Tore TD Pkt. Kader
1. Merheim 29 23 3 3 85 : 22 63 72  
2. Rheindorf TuS 28 21 6 1 81 : 29 52 69  
3. Dünnwald 29 20 3 6 90 : 35 55 63  
4. Dellbrück 29 17 5 7 80 : 38 42 56  
5. Türk Genc 29 16 2 11 56 : 54 2 50  
6. Buchheim 29 13 5 11 68 : 42 26 44  
7. Hitdorf II 29 12 7 10 55 : 57 -2 43  
8. Leverkusen Bergfried II 29 12 6 11 52 : 46 6 42  
9. Flittard II 29 12 5 12 68 : 55 13 41  
10. Mevlana 29 10 5 14 48 : 71 -23 35  
11. Bosna 29 9 7 13 72 : 65 7 34  
12. Kalk Borussia II 28 8 3 17 40 : 86 -46 27  
13. Holweide II 29 7 4 18 55 : 82 -27 25  
14. Bürrig 29 7 3 19 39 : 83 -44 24  
15. Auweiler-Esch II 29 7 1 21 46 : 101 -55 22  
16. Höhenhaus II 29 2 5 22 31 : 100 -69 11  


www.Porz-Online.de
Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verantwortlich i.S.d. Red.: Werner Kilian