Start in die berufliche Zukunft: Jugendliche informierten sich bei der Ausbildungsbörse am Köln Bonn Airport

Infos von IHK Köln und Flughafen über Ausbildung und Duales Studium in Berufen rund um den Airport

Unter dem Motto „Heb ab in Deine Zukunft“ informierten sich heute bei der vierten Ausbildungsbörse am Köln Bonn Airport rund 1.700 Schülerinnen und Schüler aller Schulformen aus Köln und der Region über Berufe rund um den Flughafen Köln/Bonn. Neben den Jugendlichen nutzten auch Eltern, Lehrer und andere Interessierte die Möglichkeit, mit den rund 30 ausstellenden Unternehmen und Institutionen, die am und um den Flughafen ansässig sind, ins Gespräch zu kommen. Zu den Ausstellern gehörten neben dem Flughafen Köln/Bonn und der IHK Köln die Kühne + Nagel KG, Bundespolizei, Deutsche Flugsicherung, Hauptzollamt, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt oder verschiedene Hotels.

Auf der Abflugebene im Terminal 2, wo sonst Reisende auf den Start in den Urlaub warten, bekamen die Jugendlichen einen spannenden Einstieg in die vielfältigen Berufsbilder: „Das Spektrum der Tätigkeitsfelder in den 122 am Köln Bonn Airport ansässigen Unternehmen könnte breiter kaum sein: Fluglotsen arbeiten hier neben Experten für Luft- und Raumfahrttechnik, Mitarbeiter zahlreicher Behörden nennen den Flughafen ebenso ihren Arbeitsplatz wie die Pushbackfahrer auf dem Vorfeld. Durch diese Vielfalt ist die Ausbildungsbörse so attraktiv für motivierte Nachwuchskräfte: Hier werden sie zusammengebracht mit ihren potenziellen künftigen Arbeitgebern am Köln Bonn Airport. Wir freuen uns jedes Jahr, junge Menschen beim Einstieg in eine zukunftsträchtige Branche begleiten zu können“, sagt Flughafenchef Michael Garvens. 

Und Christopher Meier, bei der IHK Köln Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung, ergänzt: „Angebote wie die heutige Ausbildungsbörse bieten Schülerinnen und Schülern eine ideale Gelegenheit, mit Unternehmen persönlich in Kontakt zu kommen, und das direkt am Ort des Geschehens. Wer sich darüber hinaus über offene Lehrstellen, Ausbildung und duale Studiengänge informieren möchte, kann die IHK-Lehrstellenbörse im Internet nutzen, mit unseren Ausbildungsvermittlern sprechen oder unsere jährliche Telefon-Hotline nutzen. Informieren lohnt sich, denn eine duale Ausbildung bietet hervorragende Zukunftsaussichten, auch für den Ausbildungsbeginn in diesem Jahr gibt es noch freie Plätze.“ 

Freie Ausbildungsstellen aus allen Branchen - von Handel, über Industrie bis hin zu Dienstleistung - kennt die Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln. Jugendliche, die für dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz suchen, und Betriebe mit freien Lehrstellen finden die Kontaktdaten des Teams der IHK-Ausbildungsstellenvermittlung unter
https://www.ihk-koeln.de/17681_Ausbildungsstellenvermittlung.AxCMS