Porz-Online.de - Lokalzeit

Neuigkeiten aus den Porzer Veedeln

Open- Air Sessionseröffnung der Session 2015/2016 in der Porzer Fußgängerzone

Am elften im elften veranstalten die Poorzer Nubbele in Zusammenarbeit mit dem Festausschuss Porzer Karneval traditionsgemäß die Open-Air Sessionseröffnung im Herzen von Porz und geben um Punkt 11:11 Uhr den Startschuss in die fünfte Jahreszeit. Das Bühnenprogramm wird in diesem Jahr aufgrund der stetig wachsenden Besucherzahlen und der vielen positiven Rückmeldungen nochmals ausgeweitet. Mit La Mäng und Fiasko werden gleich zwei neue Glanzlichter der kölschen Musikszene für Stimmung sorgen. Rund um die Vorstellung des kleinen und großen Dreigestirnes sowie der Lieferung des Fastelovendsnubbel und dem Maskottchens des Festausschuss Porzer Karneval werden außerdem Auftritte der Langeler Rahmkamellchen, der Porzer Rhingdröpchen und von Klaus Krumsdorf, der mit einem Porzer Mottolied aufwartet, den passenden Rahmen bilden.

Weiterlesen: Sessionseröffnung der Session 2015/2016

Auf ihrem Kreisparteitag am letzten Wochenende haben die Kölner Grünen eine Entschleunigung bei städtischen Entscheidungen beschlossen. Diese führt nun zu ersten Verzögerungen und dies ausgerechnet bei Schulbauten. Betroffen ist auch der Neubau der Friedrich-List-Grundschule in Gremberghoven.

Lutz Tempel, Mitglied des Betriebsausschusses Gebäudewirtschaft, erläutert: „Auf Wunsch der Grünen wurden mehrere Bauvorhaben im Schulausschuss zurück gestellt, mit dem Argument zunächst eine neue Prioritätenliste zu erstellen.“ Daher konnten zu mehreren Schulbauten in Köln keine Planungs- oder Baubeschlüsse gefällt werden. Dies ist umso unverständlicher, da die Zahl der Schulkinder in Köln von Jahr zu Jahr steigt und damit auch weitere Schulen benötigt werden.

„In Gremberghoven warten Schüler, Lehrer und Eltern seit Jahren auf den dringend neuen Schulbau und nun wird der Baubeschluss erneut verschoben. Ich habe dafür kein Verständnis.“ so Lutz Tempel.

Tempel weiter: „Tatsächlich wurde der Planungsbeschluss bereits 2011 gefasst, so dass die Grundlage für den Neubau geschaffen wurde. Doch nun wird die Baumaßnahme wieder ausgebremst. Ob mit der Maßnahme noch 2016 begonnen werden kann, ist unklar. Darüber hinaus hat die Verzögerung auch Einfluss auf den Neubau der Grundschule Hauptstraße, da diese nach Angabe der Stadtverwaltung erst nach Fertigstellung der Friedrich-List-Schule in Angriff genommen werden kann.

 

Porzer SPD fordert Rücknahme der Einbahnstraßenregelung in der Westfeldgasse in Zündorf

Vollkommen überrascht waren die Zündorferinnen und Zündorfer, als die Verwaltung Ende September einen Teil der Westfeldgasse in eine Einbahnstraße verwandelt hat. Besonders wenig Verständnis wurde dafür aufgebracht, dass die neue Regelung ohne Vorankündigung erfolgte und darüber hinaus kaum ausgeschildert wurde. So wurde die Sperrung für viele Autofahrer zu einem Ärgernis, das aber nach Wunsch der SPD nicht lange existieren wird.

Wir haben einen Antrag in die nächste Sitzung der Bezirksvertretung eingebracht, um diese neue Verkehrsregelung direkt wieder zurückzunehmen.“ erläutert Lutz Tempel, stellvertretender Fraktionsvorsitzender. „Wir haben überhaupt kein Verständnis für diese Lösung, zumal es bessere Vorschläge gibt, um die Sicherheit zu erhöhen“.

Lutz Tempel schildert, dass die Bezirksvertretung vor etwa einem Jahr einen Prüfauftrag beschlossen hat, der die Verwaltung beauftragt hat, nach einer optimalen Lösung zu suchen und gleichzeitig weitere Umwegfahrten zu vermeiden. „Das ist aber nicht geschehen. Stattdessen hat die Verwaltung nun einfach Fakten geschaffen, die dem Bürgerwillen aber widersprechen.

Weiterlesen: Einbahnstraßenregelung in der...

Unterkategorien

Köln-Porz-Langel grenzt im Südosten an Niederkassel-Ranzel, im Süden an Niederkassel-Lülsdorf, im Westen an den Rhein und im Norden an Köln-Porz-Zündorf mit der schönen Freizeitinsel-Groov. Auf der westlichen Rheinseite befinden sich Godorf und Sürth.

Zündorf ist ein Stadtteil von Köln im Stadtbezirk Porz im rechtsrheinischen Süden der Stadt. Der offizielle Name ist Köln-Porz-Zündorf. Am Rheinufer von Zündorf liegt das Erholungsgebiet Groov.

Der Kölner Stadtteil Wahn grenzt im Osten mit der Bundesautobahn 59 an Wahnheide. Der Name des Dorfes Wahn kommt vermutlich von der Burg selben Namens. Seit dem Mittelalter gehörte Wahn zum Amt Porz im Herzogtum Berg.

Seit der kommunalen Neugliederung im Jahre 1975 bildet Poll den einzigen Stadtteil, aus dem ehemaligen Kölner Stadtgebiet, der seitdem vom Stadtbezirk Porz verwaltet wird.

Willkommen zur Porz-Tour:  Besuchen Sie die schönsten Fleckchen von Porz

Pressemitteilungen mit Informationen aus der Region.

Werner Kilian besucht für Sie verschiedenste Veranstaltungen wie Varieté, Comedy, Konzerte, Kulturveranstaltungen und Sportveranstaltungen. Seine Erlebnisberichte sollen als Anregung für all diejenigen dienen, die am Wochenende mal über die Porzer Stadtgrenzen hinaus wollen.