Porz-Online.de - Lokalzeit

Neuigkeiten aus den Porzer Veedeln

spdBaubeginn noch in diesem Jahr!

Der längst beschlossene Bau eines P+R-Parkhauses am Bahnhof Wahn rückt in greifbare Nähe. Nach Informationen der Kölner-Verkehrs-Betriebe (KVB) konnte bereits Ende Januar der langwierige Prozess zum Erwerb des erforderlichen Grundstücks am Bahnhof Wahn erfolgreich abgeschlossen werden.

Die KVB geht als Bauträger nun davon aus, dass mit dem Bau der Anlage im Oktober 2017 begonnen werden kann. Da mit einer Bauzeit von 14 Monaten gerechnet wird, kann das Parkhaus nach derzeitigem Planungsstand bis Ende 2018 fertiggestellt werden, wobei dieser Zeitplan natürlich davon abhängt, dass Ausschreibung und Vergabe der Bauleistung wie geplant und ohne Verzögerungen erfolgen.

Weiterlesen: P+R-Parkhaus am Bahnhof Wahn

b90 grueneDer Ausschuss für Schule und Weiterbildung hat beschlossen, die Förderschule Lernen „Finkenbergschule“ in Westhoven als eigenständige Schule aufzulösen, den Standort jedoch als Nebenstelle der Förderschule „Thymianweg“ weiterzuführen.

Dazu erklärt Dieter Redlin, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Bezirksvertretung Porz:

Die stark zurückgegangenen Schülerzahlen an der Finkenbergschule zeigen, dass das Konzept der Inklusion von Förderschülern in den Regelschulen erfolgreich ist und von den Eltern angenommen wird.

Gleichzeitig begrüßen wir, dass der Standort aufrecht erhalten wird. Damit bleibt ein wohnort-nahes Angebot für Schüler erhalten, für deren Entwicklung die Förderschule weiterhin als richtiges Förderinstrument angesehen wird.

Dass der Schulstandort nun durch eine andere Verwaltungseinheit getragen wird, ist unerheblich für die Schülerinnen und Schüler, die weiterhin ihre gewohnte Schule besuchen können.

Unterkategorien

Köln-Porz-Langel grenzt im Südosten an Niederkassel-Ranzel, im Süden an Niederkassel-Lülsdorf, im Westen an den Rhein und im Norden an Köln-Porz-Zündorf mit der schönen Freizeitinsel-Groov. Auf der westlichen Rheinseite befinden sich Godorf und Sürth.

Zündorf ist ein Stadtteil von Köln im Stadtbezirk Porz im rechtsrheinischen Süden der Stadt. Der offizielle Name ist Köln-Porz-Zündorf. Am Rheinufer von Zündorf liegt das Erholungsgebiet Groov.

Der Kölner Stadtteil Wahn grenzt im Osten mit der Bundesautobahn 59 an Wahnheide. Der Name des Dorfes Wahn kommt vermutlich von der Burg selben Namens. Seit dem Mittelalter gehörte Wahn zum Amt Porz im Herzogtum Berg.

Seit der kommunalen Neugliederung im Jahre 1975 bildet Poll den einzigen Stadtteil, aus dem ehemaligen Kölner Stadtgebiet, der seitdem vom Stadtbezirk Porz verwaltet wird.

Willkommen zur Porz-Tour:  Besuchen Sie die schönsten Fleckchen von Porz

Pressemitteilungen mit Informationen aus der Region.

Werner Kilian besucht für Sie verschiedenste Veranstaltungen wie Varieté, Comedy, Konzerte, Kulturveranstaltungen und Sportveranstaltungen. Seine Erlebnisberichte sollen als Anregung für all diejenigen dienen, die am Wochenende mal über die Porzer Stadtgrenzen hinaus wollen.