• Beitrags-Autor:
You are currently viewing Fussballticker Porz-Online.de *** SONDERAUSGABE *** 12.01.2022

Transferhammer in Zündorf! Salva Trovato wird ab der Saison 2022/2023 neuer Trainer bei der Germania!

Angelo Mule beendet sein erfolgreiches Trainer-Engagement, bleibt aber in der sportlichen Leitung – Erfolgreiches Projekt wird konsequent weitergeführt – Auch Co-Trainer Dirk Schneider hört auf!

Ab dem kommenden Sommer wird man sich beim Bezirksligisten FC Germania Zündorf auf ein neues Trainergesicht einstellen müssen. Salvatore Trovato, Trainer beim Konkurrenten VfL Poll, wird ab 01.07.2022 die sportlichen Geschicke beim alten Traditionsclub übernehmen. Germania-Coach Angelo Mule beendet damit im kommenden Sommer nach 5 Jahren seine Trainertätigkeit beim aktuellen Tabellenvierten, bleibt dem Verein aber in der sportlichen Leitung in Zusammenarbeit mit Detlef Gilles erhalten. Auch der bisherige Co-Trainer Dirk Schneider wird seine Trainerarbeit im Sommer 2022 beenden, wird dem Verein in einer noch genau zu definierenden Rolle zukünftig weiter zur Verfügung stehen.

Mit Salvatore Trovato verpflichtet die Germania keinen Unbekannten. Der 42-jährige stieg 2014 in das Trainergeschäft beim FC Pesch II ein. Ein Jahr später gelang ihm mit der Zweitvertretung der Aufstieg in die Kreisliga A. Als Aufstiegstrainer wechselte Trovato dann zu Prometheus Porz, dem Club, womit ihm noch als aktiver Spieler in der Saison 2011/2012 der Sensationsaufstieg in die Bezirksliga gelang. Als Prometheus-Trainer gelang ihm gleich in der ersten Saison 2016/2017 erneut der Aufstieg in die Kreisliga A. Nach drei Jahren an der Nachtigallenstraße wechselte er dann zum Bezirksligisten VfL Poll, dem er ordentlich Stabilität und Klasse verlieh und am 30.06.2022 in Richtung Germania Zündorf verlassen wird.

Salva Trovato übernimmt ab 01.07.2022 die sportliche Leitung bei Germania

Zum Abschluss der Vorrunde kamen bei der Germania die Verantwortlichen noch einmal zusammen. „Wir haben uns zum Jahresende zusammengesetzt und unser Projekt, was wir vor fünf Jahren ins Leben gerufen hatten, noch einmal auf den Prüfstein gestellt. Dabei sind wir letztendlich gemeinschaftlich überein gekommen, mit einer Veränderung ab der kommenden Saison neue Impulse zu setzen und so den eingeschlagenen Weg weiterführen werden“, erklärte Teammanager Detlef Gilles.

Auch für Coach Angelo Mule war diese Veränderung unvermeidbar: „Ich habe in all meinen Stationen als Trainer immer mit viel Leidenschaft und Akribie gearbeitet, was unter anderem eine gute Trainingsvorbereitung und -gestaltung beinhaltet. So habe ich auch meine Arbeit in Zündorf in den letzten 4–5 Jahren absolviert, womit ich einen Teil zu der tollen Entwicklung in Zündorf beigetragen habe und es auch sportlich mit zwei Aufstiegen belohnt wurde. Leider ist im Laufe der letzten eineinhalb Jahre meine zeitliche Verfügbarkeit immer geringer geworden, was mich in meiner zeitlichen Flexibilität einschränkt und auf Sicht auch nicht besser wird.

Um die nächsten Schritte im Verein und mit der Mannschaft zu gehen, benötigen wir aber einen Trainer, der mit 150% bei der Sache ist. Ich werde dem Verein weiterhin in der sportlichen Leitung zur Verfügung stehen und das neue Trainerteam und die Mannschaft bestmöglich unterstützen. Mein Dank gilt dem Verein, hier speziell an Winni Mudrack für das in mich gesteckte Vertrauen und den hervorragenden Bedingungen die uns immer zur Verfügung gestellt wurden. Es hat unheimlichen Spaß gemacht bei der Germania als Trainer zu arbeiten.“

Angelo Mule beendet nach 5 Jahren seine Trainertätigkeit, bleibt aber in der sportlichen Leitung.

Vereinspräsident Winfried Mudrack ist froh darüber, dass man den 49-jährigen Erfolgscoach weiter an den Verein binden konnte. „Angelo und Dirk und das gesamte Betreuerteam haben in den letzten Jahren hier hervorragende Arbeit geleistet und den Club in die Bezirksliga gebracht. Dafür ist der Verein sehr dankbar und es ist schön, das wir Angelo trotz der anstehenden Veränderungen im Verein halten konnten.“

Mit der Verpflichtung von Trainer Angelo Mule und seinem Trainerteam 2017 gelang dem Verein ein Glücksgriff. Mule profitiert von einer großen Spieler- und Trainererfahrung, steht für eine offensive Spielphilosophie und Systemfußball und überlässt nichts dem Zufall. In Zündorf hat er ein gut funktionierendes Trainer- und Betreuerteam um sich und auch die logistischen Voraussetzungen kommen ihm dabei entgegen, wozu auch die sehr gute Jugendarbeit des Clubs gehört.

Auch Co-Trainer Dirk Schneider wird seine Trainerarbeit im Sommer beenden.

Mit der damaligen Neuverpflichtung rief der Club ein Projekt ins Leben, wo mit strukturierter professioneller Vereinsarbeit zwischen der Senioren- und Jugendabteilung die kontinuierliche Steigerung des Leistungsniveau im Vordergrund stand. Mit Erfolg! Denn spätestens seit dem Doppelaufstieg 2018 und 2019 in die begehrte Bezirksliga ist der FC Germania Zündorf auf dem besten Wege wieder an alte Traditionen und Erfolge anzuknüpfen. Für den Porzer Traditionsclub erfüllte sich damit ein großer Wunsch. Nach fast 30 Jahren gab es in Zündorf endlich wieder Bezirksliga-Fußball in der tollen Jupp-Röhrig-Sportanlage zu sehen.

Salva Trovato wird also das Projekt der Germania im Sommer weiterführen. Die Germania zeigte sich von den Verhandlungen mit dem gebürtigen Italiener angetan: „Wir glauben das Salva sehr gut zu uns und unserem Projekt passen wird. Er bringt viel Erfahrung mit, ist zielstrebig und lebt den Fußball mit viel Leidenschaft und Emotion. Das wird dem Verein und der Mannschaft gut tun.“

Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine Redaktion Porz-Online.de – Fußballticker-
e-Mail: Redaktion@werner-kilian.de oder Fussballticker@gmx.de
Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

Schreibe einen Kommentar