• Beitrags-Autor:
You are currently viewing PORZER FUSSBALLTICKER *** SONDERAUSGABE *** 26. April 2021

FC Germania Zündorf rüstet sich für die Zukunft

Club mit kreativer Sitzbank-Idee – Planungen für die neue Saison fast abgeschlossen – Traditionsclub wartet mit tollen Neuverpflichtungen auf!

Durch die anhaltende Corona-Pandemie leiden die Porzer Fußballvereine massiv an den wirtschaftlichen Folgen. Fehlende Einnahmequellen stellen die Clubs vor große logistische Herausforderungen. Hier ist Kreativität und Ideenreichtum gefragt um das Gleichgewicht wieder einigermaßen herzustellen. Bezirksligist Germania Zündorf wartet hier mit einem Sponsoring-Aufruf für neue Sitzbänke in der Sportanlage auf. Und auch im Bereich der sportlichen Entwicklung gibt es beim alten Traditionsklub schon jetzt viele Neuigkeiten. Der Porzer Fussballticker schaute mit entsprechendem Abstand beim 1. Vorsitzenden Winfried Mudrack und Trainer Angelo Mule vorbei.

Fussballticker Porz-Online.de:
Herr Mudrack, die Spatzen pfeifen es von den Dächern. Im schicken „Jupp Röhrig Sportpark“ sollen Sitzbänke installiert werden. Was hat es damit auf sich?“

Winfried Mudrack (1. Vorsitzender FC Germania Zündorf):
„Der FC Germania Zündorf sucht mit Unterstützung der Kölner Grün Stiftung Sponsoren für Sitzbänke, die auf unserer Sportanlage „Jupp Röhrig Sportpark“ ihr neues zu Hause finden und uns dabei unterstützen, die Sportanlage noch attraktiver zu gestalten. Mehr als 1.800 Bürger haben sich bereits an der Aktion „1000 Bänke für Köln“ der Kölner Grün Stiftung beteiligt. Jeder kann seine eigene Bank stiften und damit die Verbundenheit zu unserem Fußballverein FC Germania Zündorf zeigen.

Die Produktionskosten inkl. Montage einer Bank liegen bei 790,– Euro. Wir befestigen Spendentafeln aus Messing an den Bänken, auf die Ihr Name und Ihr persönlicher Spendentext gedruckt wird. Auch der eigene Bank-Standort kann auf unserer Sportanlage gewählt werden. Natürlich sind auch Teil-, Gemeinschafts- oder Unternehmensstiftungen möglich und jeder Spender erhält selbstverständlich eine Spendenbescheinigung.“

Bastelt weiter an seinem Schmuckkästchen:
Germania-Präsident
Winfried Mudrack

Fussballticker Porz-Online.de:
Wie können sich die Interessenten eine Sitzbank sichern?“

Winfried Mudrack (1. Vorsitzender FC Germania Zündorf):
„Das kann einerseits über eine Spende erfolgen. Die Spende bitten wir unter Angabe des Verwendungszwecks und Ihrer Anschrift auf das folgende Konto der Kölner Grün Stiftung zu überweisen:

IBAN DE71 3705 0299 0000 4400 00

SWIFT-BIC COKSDE33 (Kreissparkasse Köln)

Verwendungszweck: „Sitzbank FC Germania Zündorf“ + Anschrift des Spenders

Andererseits können sich die Interessenten selbstverständlich auch per e-Mail an mich unter winfriedmudrack@web.de bzw. Handy 0163-2605785 wenden oder den Beiratsvorsitzenden Florian Braun unter post@flobraun.de bzw. Handy 0177-7003399 kontaktieren.

Fussballticker Porz-Online.de:
Herr Mule, haben Sie als verantwortlicher Trainer ihre Sitzbank an der Linie sicher?

Angelo Mule (Trainer FC Germania Zündorf):
„Ja da bin ich mir ziemlich sicher, wenn ich dann zwischen dem Trainer- und Funktionsteam mal einen Platz bekomme (…lacht…)

Fussballticker Porz-Online.de:
Die schlimme Pandemie fordert nicht nur dem Verein etwas ab, auch Sie werden als Coach hier voll gefordert.“

Angelo Mule (Trainer FC Germania Zündorf):
„Ja, es ist schon eine dramatische und unschöne Situation und der endgültge Saisonabbruch schadet dem Amateurfußball. Für uns im Trainerteam aber geht auch die Arbeit hinter den Kulissen weiter. Wir möchten die positive Entwicklung hier im Verein fortsetzen. Mit dem Doppelaufstieg in die Bezirksliga haben wir einen großen Schritt gemacht. Auch wenn die beiden letzten Spielzeiten abgebrochen wurden, müssen wir dieses Projekt weiterführen und weiter entwickeln.“

Fussballticker Porz-Online.de:
Können Sie uns bereits zum jetzigen Zeitpunkt Veränderungen in sportlicher Hinsicht mitteilen?“

Angelo Mule (Trainer FC Germania Zündorf):
„Das kann ich gerne tun. Wir haben uns nochmal über die Kaderkonstellation Gedanken gemacht und uns entschieden, mit genau den Spielern die offene und transparente Kommunikation zu suchen, die ggf. nicht so viel Spielzeit in Aussicht haben. Natürlich haben wir versucht alle im Verein zu halten, jedoch gelingt das natürlich leider nur zu Teilen, was auch aus meiner Sicht legitim ist.“

Angelo Mule ist seit 2017 verantwortlicher Coach bei den Germanen

Fussballticker Porz-Online.de:
Können Sie uns Spieler nennen, die den Verein verlassen werden?“

Angelo Mule (Trainer FC Germania Zündorf):
„Ja, mit Maxim Albov, Rodrigue Kabeya, Lars Beuthert, Bathuan Yüksel, Takuya Ishikawa, Vladyslaw Shykhov und Fabian Mehring werden uns Spieler verlassen, wo ich erst mal meine Dankbarkeit für die vergangene gemeinsame Zeit im Verein ausdrücken möchte. Dennis Schmelzenbach wird in den Trainer-/Betreuerstab wechseln und Yanik Gilles wird Mitglied im Funktionsteam. Wir sind glücklich darüber, dass die beiden dem Verein weiter die Treue halten und den Club in neuer Funktion unterstützen.“

Fussballticker Porz-Online.de:
Herr Mule, Sie sind seit 2017 bei der Germania und haben ihrem Team in sportlicher Hinsicht über die Jahre eine sehr offensive Handschrift mit auf den Weg gegeben. Die erfolgreichen Spielzeiten mit den beiden Aufstiegen sind sicherlich ein klarer Beleg für ihre Philosophie. Bleiben Sie diesem Stil treu?“

Angelo Mule (Trainer FC Germania Zündorf):
„Die Mannschaft spielt ja schon seit einigen Jahren in nahezu gleicher Besetzung zusammen und da stellt sich auch nach erfolgreichen Jahren dann irgendwann eine gewisse Eingefahrenheit und Selbstzufriedenheit ein. Deshalb haben wir uns für die zukünftige Ausrichtung überlegt, wie wir uns auch in unserer Mannschaftsstruktur nochmal verändern und dadurch neue Impulse setzen können. Oberstes Ziel war es alle Leistungsträger bei uns im Verein zu halten und das ist uns zu 100% gelungen. Bei den externen Neuzugänge haben wir Wert darauf gelegt, nur Spieler zu verpflichten, wo wir uns sicher sind, das diese für uns auch einen extremen Mehrwert haben werden. Auch dieses Unterfangen ist uns gelungen.

Wer mich kennt, weiß das ich ein Freund und Förderer guter Jugendspieler bin. Der Verein hat sich gerade in den letzten Jahren im Jugendbereich sehr gut aufgestellt. So stoßen dann auch A-Jugendliche aus dem eigenen Verein zum Team, wo wir eine Perspektive für die Jungs sehen, dass sie sich mittelfristig in den nächsten Jahren auf das Niveau entwickeln können. Der Sprung aus der A-Leistungsklasse in die Bezirksliga im Seniorenbereich ist schon beträchtlich. Dafür ist es gut das wir eine gut funktionierende II. Mannschaft haben, wo die Burschen ordentlich Spielzeit und Erfahrung sammeln können.

Abgeleitet aus diesen ganzen Komponenten haben wir uns dafür entschieden, einen gewissen Mix aus routinierten und erfahrenen Spielern, aber auch junge Zündorfer Eigengewächse mit in den Kader zu nehmen und sind von diesem Weg überzeugt. Durch die großen Veränderungen (8-10 Abgänge und 8-10 Neuzugänge) versprechen wir uns natürlich eine Menge neuer Impulse, einen guten Wettbewerb um die Stammplätze und dadurch eine noch höhere Intensität/Präsenz im Training und dann dementsprechend auch im Spiel.“

Mule setzt auf seine erfolgreiche Trainer-Philosophie. Dabei hat er auch stets die hauseigene Germania-Jugend im Blick.

Fussballticker Porz-Online.de:
Kann der Verein denn schon heute Neuzugänge bekanntgeben?“

Angelo Mule (Trainer FC Germania Zündorf):
„Gerne. Mit Dennis Akyol (FC Hürth), Ugur Kiratci (Spielführer FC Pesch) und Tolga Kiratci (Stammspieler und Leistungsträger FC Pesch) konnten wir drei gestandene Mittelrheinliga-Spieler verpflichten, weil wir den Spielern eine berufliche Perspektive bieten können und die Spieler auf diesem Weg sehr eng begleiten. Für uns als Verein ist dieser Umstand in der heutigen Zeit viel mehr wert, als hohe Aufwandsentschädigungen oder Handgelder für Spieler zu zahlen. Des weiteren stößt Kennedy Loritz vom SV Deutz 05 zu uns. Auch er kann auf Mittelrheinliga-Erfahrung verweisen.

Aus unserer A-Jugend werden dann Jan Kaminski, Devin Bozdag, Luca Mule und David Itumine zur Vorbereitung mit in den Kader stoßen. Sollte sich die Gelegenheit bieten, würden wir noch einen Angreifer verpflichten. Ansonsten sind unsere Kaderplanungen für die kommende Saison weitestgehend abgeschlossen. Wir sind davon überzeugt, dass alle Neuzugänge menschlich als auch sportlich sehr gut zu unseren Werten passen und sind uns sicher, das wir den Kader nochmal wesentlich verändern und vor allem verstärken konnten.“

Fussballticker Porz-Online.de:
Das heißt, die Germania wird in sportlicher Hinsicht in den nächsten Jahren noch unberechenbarer?“

Angelo Mule (Trainer FC Germania Zündorf):
„Ich würde es so umschreiben, dass wir uns noch ausgeglichener und individuell stärker besetzt sehen als in der letzten Saison. Wir haben ein klares Ziel, dass wir eine ordentliche Saison in der Bezirksliga spielen wollen und auch den Anspruch haben, zu den TOP-Mannschaften in der Liga zu gehören.“

Logo Fussballticker

www.Porz-Online.de – Aktuelle Fußball-Berichterstattung aller Porzer Fußballvereine
Redaktion Porz-Online.de -Fußballticker-

e-Mail: Redaktion@werner-kilian.de oder Fussballticker@gmx.de oder Fussball@porz-online.de
Verantwortlich i.S.d. Redaktion: Werner Kilian

Teile jetzt diesen Beitrag - Vielen Dank für Deine Unterstützung!