• Beitrags-Autor:

Nach zwei „Unterwegs-Konzerten“, die Ensemblemitglieder des Gürzenich Orchesters während der Corona-Pandemie für die Gäste des Hospizes darboten, laden der Förderverein Hospiz Köln-Porz e.V. und der Caritasverband für die Stadt Köln nun zu einer Matinee in St. Josef, Porz-Mitte am 8.11.2020, 11.00 Uhr ein.

In einem Mix aus Lesung und musikalischen Werken aus Klassik und Moderne präsentieren Joanna Becker, Vincent Royer und Christian Thomé ihre Werke. Das Ensemble wird dabei von Katharina Schmalenberg vom Schauspiel Köln unterstützt. Die einzelnen Werke werden durch freie Improvisationen verbunden.

Seit dem Lockdown können Musiker und Schauspieler ihre üblichen Spielstätten Philharmonie, Oper und Schauspiel nur sehr eingeschränkt nutzen. Neben der Entstehung diverser Online- und Streamingformate ist es dem Gürzenich Orchester ein Bedürfnis, mit Zuhörerinnen und Zuhörern weiterhin live und analog in Kontakt zu treten, und ein lebendiges Stück Kultur zu vermitteln! So entstand die Idee, ein lyrisches Stück zu den Themen zu erarbeiten, die alle gerade beschäftigen – Sehnsucht, Getrennt-Sein, Nähe und Distanz – und dieses in Kirchen aufzuführen.

MITWIRKENDE: Katharina Schmalenberg Sprecherin, Schauspiel Köln | Joanna Becker Violine, Gürzenich-Orchester Köln | Vincent Royer Viola, Gürzenich-Orchester Köln | Christian Thomé Schlagzeug

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Wir bitten um Spenden zugunsten des Fördervereins zur Finanzierung von Klimageräten für die Zimmer der Gäste des Hospizes an St. Bartholomäus. Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen gilt eine Maskenpflicht am Platz. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung im Büro des Förderverein Hospiz Köln-Porz unter Tel. 02203/2039963 oder info@hospiz-koeln-porz.de gebeten.

Teile jetzt diesen Beitrag - Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar