• Beitrags-Autor:
Porzer Fussballticker *** Ausgabe No. 11 *** 05.11.2018

Inhaltsverzeichnis

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________

 

Logo Fussballticker

 

Der Ergebnisdienst

 

bezirksliga                    18 19maxresdefault

 

Der Spieltag wird präsentiert von:

Mach7


 

11. Spieltag, 04. November 2018

 

05 This situation

 

 

sc westhoven ensen 1931

 …. 3 : 2 …. 

sc germania geyen 1932

3 : 2! SV Westhoven-Ensen kommt endlich auf Touren und verbucht nächsten Sieg – Erfolg über Germania Geyen, aber ein gutes Stück Arbeit!

Barney Blase, Jan Hammes und Patrick Czaja zeichnen für nächsten Dreier erfolgreich – Arendt-Elf jetzt auf Rang 8 – Bereits am nächsten Samstag beim SV Frielingsdorf!match20reports

Am gestrigen Sonntag fuhr der SV Westhoven-Ensen im Heimspiel gegen den SC Germania Geyen einen verdienten 3:2 (0:1)-Heimsieg ein. Nach dem Spiel konnte man erneut in freudige Gesichter der Gastgeber schauen, denn schließlich war es nachsmilie verärgert2 einer langen Durststrecke der zweite Sieg in Folge. Dabei fing die Partie für die Mannschaft von Markus Arendt nicht gut an. Florian Gebel verletzte sich bereits in den Anfangsminuten und musste durch Barney Blase ersetzt werden. Überhaupt präsentierten sich die Hausherren im ersten Abschnitt nicht von der besten Seite, so dass die Zuschauer in der fast ausverkauften Arena an der Oberstraße eine mäßige Partie zu sehen bekamen.

Westhoven hatte zwar drei bis vier gute Möglichkeiten, jedoch ließ man gerade in der Offensive den zielstrebigen Abschluss tor 10vermissen. So kam es wie es kommen musste: Westhovens Verteidiger Thomas Kildau vertändelte in der 13. Min. einen Ball, wodurch die Gäste zu einer guten Möglichkeit kamen. Zunächst rettete noch SVW-Schlussmann Michael Skibba im 1:1-Duell gegen einen Geyener-Akteur, gegen den Nachschuß von Nico Droesner war er allerdings machtlos, der das Leder zum 0:1 in die Westhovener Maschen jagte. Trainer Arendt forderte im zweiten Abschnitt einfach mehr Konzentration und mehr Entschlossenheit in den Aktionen.   10 markus arendt

 

 

“… Wir hätten bereits früher alles klarmachen müssen …”

(SVW-Trainer Markus Arendt)

 

barney blaseDas sollte sich dann auch ändern, denn nach Vorarbeit von Raimund Schmitz war es dann Barney Blase der das Leder zum 1:1 in der 55. Min. im Tor unterbringen konnte. Und es kam noch besser: Nach einer Ecke des SVW konnte der Ball zunächst abgewehrt werden. Kildau brachte Schmitz ins Spiel, der mit einem genialen Doppelpass mit Czaja dann zielgerichtet vorne eindrang, den wartenden Jan Hammes bediente, der dann keine Mühe hatte die Kugel aus 2m ins Netz zu stochern.

7 Minuten später machten sich die Gäste nach einem Standard einen SVW-Defensivschnitzer zunutze und Benjamintorrrr2 Niggemann konnte zum 2:2 ausgleichen. Westhoven ließ sich jedoch nicht beirren und hielt an ihrem Tempo-Fußball fest und so war es dann Patrick Czaja, der in der 75. Min. nach einem feinen Solo aus 16m trocken abzog und den 3:2-Siegtreffer herstellte. Am kommenden Samstag gastiert das Ensemble beim SV Frielingsdorf, wo die Equipe die kleine Serie weiter ausbauen will.

patrick czaja 151544 1

Westhovens Patrick Czaja hatte in der 75. Minute den richtigen Durchblick und sorgte mit seiner entschlossenen Aktion für den verdienten 3:2-Siegtreffer über Germania Geyen (Foto wurde mit freundlicher Genehmigung von FuPa. net entnommen/WK).  

_________________________________________________________

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SVW-Coach Markus Arendt:

“Wir haben heute einen verdienten Sieg eingefahren, mussten allerdings bereits früher alles klar machen. Die Mannschaft hat an sich geglaubt und sich am Ende auch für den Aufwand belohnt. Jetzt wollen wir am Samstag in Frielingsdorf nachlegen.”

 

mannschaftsaufstellung

So spielte der SV Westhoven-Ensen:

Michael Skibba, Stefan Pires, Thomas Kildau, Stephan Antonio Angelo Nienaber, Patrick Czaja, Marcel Manderfeld, Raimund Schmitz, Adam Balin, Bajram Syla (61. Arian Ugljani), Florian Gebel (8. Barney Blase) (86. Lukas Linden), Jan Hammes – Trainer: Markus Arendt 
 

So spielte der SC Germania Geyen:

Denis Durukanli, Felix Klein, Alexander Breitzke, Lukas Cremer (46. Daniel Lohmann), Norman Ubber, Dennis Gardawski, Benjamin Niggemann, Fritz Wolter, Nico Drosner (79. Jannik Koch), Robert Ciolek (61. Hamza Grami), Pascal Kirchmeyer – Trainer: Björn Effertz
 


  

match report

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv:  SV Westhoven-Ensen

 

______________________________________________________________________________

vfl rheingold koeln poll 1912In den Farben getrennt, 1819 Season Horizontal Kopie 4 Kopie

in der Sache vereint ! 

______________________________________________________________________________

 

Ticker

 

Ein Redaktionskommentar von Werner Kilian:

 

Anlässlich des an Leukämie erkrankten Poller Übungsleiter Manuel „Manu“ Schmidt, hatte der VfL Poll kurzerhand eine großangelegteManu Schmitz1 Benefizveranstaltung für Samstag den 03. November 2018 ins Leben gerufen. Bereits im Vorfeld wurden die Veranstalter über die sozialen Netze von vielen Vereinen für diese Aktion beglückwünscht und genau dieser große positive Eindruck setzte sich auch am Veranstaltungstag fort. Mehr als 20 Vereinsvertreter konnte der 1. Vorsitzende Walter Krein auf der schicken Poller Sportanlage begrüßen und erfreute sich einem unglaublich großen Zulauf.

Und der VfL hatte alles perfekt organisiert, an Logistik und Organisation fehlte an diesem Tage gar fussball spieler design 1214 228nichts. Trainer „Manu“ Schmidt konnte der Veranstaltung aus bekannten gesundheitlichen Gründen nicht beiwohnen, dafür bedankte er sich per Video in den sozialen Netzen für diese unglaubliche Teilnahme an seinem Schicksal. Auch seine Ehefrau war beim Event und war schier sprachlos über die Masse an Fußballfreunden, die den ganzen Tag über auf der Sportanlage vorbeischauten.

Das Event hat eindrucksvoll gezeigt, dass gerade im Kölner Fußball ein großer Zusammenhalt über den Fußball hinaus herrscht, wenn es um einen Sportkameraden aus der großen Fußball-Familie geht, den es gesundheitlich schlimm getroffen hat. Die Gesundheit ist das wichtigste Gut was wir haben, dafür gibt es keine drei Punkte und gerade das wurde allen nochmal eindrucksvoll vor Augen geführt. Das sah auch der 1. Vorsitzende Walter Krein so, der sich in seiner Ansprache für die große Bereitschaft und Anteilnahme an Manu´s-Schicksal bedankte.

Fussballplatz2Neben zwei Fußballspielen gab es auch eine Tombola mit attraktiven Preisen und selbst Thomas Kessler, ehemaliger Torhüter des 1. FC Köln, ließ es sich nicht nehmen eine kleine Autogrammstunde einzurichten. Gespendet wurde natürlich auch und es kam eine ordentliche Summe zusammen in der Hoffnung, dass der erst 38-jährige Sportkamerad vielleicht bald wieder in der Coachingzone sitzt (WK).

Manu 2„Manu, halt die Ohren steif und kämpfe das wichtigste Spiel in deinem Leben“

Fussballticker Porz-Online.de 

_________________________________________________________

 

 

FC Bensberg

 …. 0 : 1 …. 

spvg porz 1919

Riesiges 1:0 beim FC Bensberg! SpVg. Porz behauptet sich aufopferungsvoll im “Schweinespiel”Wendt-Elf verdient sich Dreier mit Kampf und Willen!

Tugay Düzelten sichert mit 12. Saisontreffer den 9. Saisonsieg – Rothosen bleiben verdient an der Ligaspitze – Jetzt der große Showdown am Sonntag vs. Eintracht Hohkeppel!match20reports

 

Hut ab vor der SpVg. Porz! Mit dem 1:0 (1:0)-Auswärtssieg beim alten Wendt-Club FC Bensberg bohrten die Rothosen amNo. 1 gestrigen Sonntag Nachmittag ein wahrlich dickes Brett. Gegen einen bissigen und unermüdlichen Gegner behielt man am Ende die Oberhand und verbuchte im 11. Saisonspiel bereits den 9. Saisonsieg. Die Wendt-Elf untermauerte damit nicht nur ihre Tabellenstellung, sondern auch ihre Vormachtstellung als beste Auswärtsmannschaft der gesamten Liga (6 Spiele/15 Punkte).

 

schweinespiel111Wenn alles wie am Schnürchen läuft, wenn jede Kombination gelingt und auch die schwierigsten Volleyschüsse in Richtung Tor fliegen – dann gewinnt man in der Regel ohnehin. Die Kunst im Fußball ist es aber auch die sogenannten “Schweinespiele” für sich zu entscheiden. Jene schwergängigen, kampfbetonten und mitunter auch fehlerbehafteten Partien, in denen nichts von selber geht und man sich jeden Ballgewinn, jede Torchance hart erarbeiten muss. Die SpVg. Porz hatte gestern ein solches “Schweinespiel” – und sie hat es gewonnen.

 

tugaydzelten rDank eines Treffers von Tugay Düzelten nach 6 Minuten, als er einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter beim FC Bensberg sicher verwandelte. Das Selbstbewusstsein des Bezirksliga-Spitzenreiters ist trotz der mäßigen Leistung nicht kleiner geworden, aber die oberste Maxime in Porz bleibt es, Maß zu halten. “Wir haben heute ein Drecksspiel gewonnen”, bestätigte auch der Porzer Trainer Jonas Wendt. Das war als Lob an die Bensberger zu verstehen, denn was er meinte, war, dass es ein hart erkämpfter Sieg war.

   wendt6

 

 

 

“… Das war heute ein richtiger Dreckssieg …”

(SpVg-Trainer Jonas Wendt)

 

Damit konnte die Tabellenführung weiter bestätigt werden. Zwar waren sie weit entfernt von ihren ElfmeterGalaauftritten der letzten Spiele. Doch das störte niemanden und war auch nicht anders erwartet worden. In der Anfangsphase dominierten die Gäste aus Porz noch. Tugay Düzelten zeigte an alter Wirkungsstätte sein Können und wirbelte die Bensberger Abwehr von einer Verlegenheit in die andere. Als er im Strafraum ebenso rüde wie ungeschickt gefoult wurde, war der Elfmeterpfiff für Porz die zwingende Konsequenz.

 

Tugay Düzelten trat selbst an und verwandelte souverän (6.). Aber dieser Treffer gab Porz keine Sicherheit, sondern stachelte die Hausherren an. Sie zeigten Herz und Leidenschaft. Mit diesen Mitteln kauften sie der eigentlich spielerisch überlegenen Gästemannschaft den Schneid ab. Und da weder Jan Bruns (34.) noch Tugay Düzelten (43.) die Chancen zur Vorentscheidungsmiley ängslich nutzen konnten, blieb die Bensberger Hoffnung auf einen Punktgewinn bestehen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit bekleckerte sich die SpVg. Porz nicht mit Ruhm, hatte jedoch im Großen und Ganzen das Geschehen unter Kontrolle. Sie hatte die etwas klareren Chancen, aber kurz vor Schluss auch das Glück des Tüchtigen, als Torwart Lukas Tschunitsch den Schuss eines Bensberger Stürmers so gerade noch entschärfen konnte (86.). Am kommenden Sonntag kommt es dann zum großen Showdown mit dem Liga-Schwergewicht Eintracht Hohkeppel.

 

 

11 foto pz die drei

Für die drei Übungsleiter (v.l.) Ignazio Giambrone, Jonas Wendt und Michael Börger war die Reise an die alte Wirkungsstätte schon etwas Besonderes. 3 Jahre leiteten sie hier die Geschicke, die in der letzten Saison mit dem Aufstieg des FC Bensberg einen krönenden Abschluß fanden (Foto mit freundlicher Genehmigung von FuPa.net entnommen/WK). 

 

 ____________________________________________________________

 

 

 

13226731 735140599962491 3518911134447527628 n

 

Abpfiff LOGO

 

Kurzkommentar SpVg-Coach Jonas Wendt:

Das war vom spielerischen her unsere schlechteste Leistung der Saison. Wir haben gemerkt, dass die letzten Spiele kräftezehrend waren, vor allem vom Kopf her. Uns fehlte heute etwas die geistige Frische. Und manchmal ist es nach einer Reihe von so fordernden Partien dann nicht so einfach. Aber unterm Strich steht ein erkämpfter 1:0-Dreckssieg und das ist das was zählt.“

Kurzkommentar SpVg-Präsident Peter Dicke:

Es gibt überhaupt keinen Grund abzuheben, denn in dieser Liga ist jedes Spiel hart. Am nächsten Sonntag werden wir alles daran setzen, um Hohkeppel zu schlagen.

 

 

mannschaftsaufstellung

 So spielte die SpVg. Porz:

Lukas Tschunitsch (TW), Kevin Kosel, Daniel Varol, Okan Adas (60. Baran Tatu), Jan Bruns, Chris Scholz (68. Tore Mertens), Tugay Düzelten, Nilson Santos, Michael Lejan, Thomas Mikhail, Christian Kawka (90. Jan Winitzki)

  

 

match report

 

Für die Redaktion Porz-Online.de berichtete exclusiv: Peter Dicke

 

 

 

*************************************************************************************************************************************

 

  18 19maxresdefault

 

Der Ligaüberblick wird präsentiert von:

Mach7
11 BZL Erg
11 BZL Tab
___________________________________________________________________________________________________________

 

 

Teile jetzt diesen Beitrag - Vielen Dank für Deine Unterstützung!