• Beitrags-Autor:
Porzer Arbeitskreis der Kinder Abrahams

Solidarität mit der Porzer Moscheegemeinde

In der vergangenen Woche wurde ein feiger Anschlag auf unsere Porzer Moschee in der Bahnhofstraße verübt. Dabei wurden drei Brandsätze auf das Moscheegelände sowie gegen das Gebäude geworfen und entstand erheblicher Sachschaden an der Eingangstüre.
Der Porzer Arbeitskreis der Kinder Abrahams verurteilt diesen Gewaltakt gegen eines unserer Mitglieder auf das schärfste und steht in voller Solidarität zu unseren muslimischen Schwestern und Brüdern!

Um diese Solidarität auch physisch zu bezeugen und den Schulterschluss mit der Porzer Moscheegemeinde zu suchen, werden sich Vertreter des Porzer Arbeitskreis der Kinder Abrahams am 19.11.2015 um 18:00 Uhr in der Moschee einfinden und der Gemeinde ihre Solidaritätsgrüße überbringen.

Selbstverständlich können sich auch Porzer Bürgerinnen und Bürger diesem Solidaritätsbesuch anschließen, um so ein deutliches Zeichen gegen jedwede Gewalt zu setzen.
Gewalt gegen Mitglieder unserer Porzer Stadtgesellschaft und auch gegen wichtige Einrichtungen Porzer Religionsgemeinschaften sind immer auch Anschläge auf uns Porzer insgesamt – nur wenn wir zusammenstehen und uns alle als Teile eines Ganzen verstehen, werden wir dauerhaft unser friedliches Miteinander bewahren können“ sagt Christian Joisten, Sprecher des Porzer Arbeitskreises der Kinder Abrahams.

„Insofern freuen wir uns über jede und jeden, der uns am kommenden Donnerstag unterstützt!“

Teile jetzt diesen Beitrag - Vielen Dank für Deine Unterstützung!