• Beitrags-Autor:
Tohuwabohu an der LMG

Am Freitag, den 13.3.2015, wurde das Ergebnis des Tanzprojektes Tohuwabohu zum globalen Thema Klimaschutz um 18:00 Uhr auf der Bühne der LMG uraufgeführt.

15 Schülerinnen und Schüler der Stufen 5-7 zeigten in eindrucksvoller Weise unter der professionellen Anleitung der beiden international arbeitenden Tanzchoreografinnen Julia Riera und Gitta Roser eine eigene Bühnenchoreographie zu dem uns alle betreffenden Thema Klimaschutz und Müllvermeidung.

Dazu haben sie an sechs Tagen außerhalb des normalen Schulunterrichts intensiv und kreativ, tänzerisch und stimmlich gearbeitet. Herausgekommen ist eine professionelle, sehr stimmungsvolle, tänzerische Darbietung, die uns die Auswirkungen der klimatischen Veränderung bildhaft vor Augen geführt hat.

Unterstützt wurde die Darbietung von dem Bühnenbild, entstanden unter der Leitung von Herrn Papst im ESKU9, für welches einige Schülerinnen und Schüler der LMG,
sowie die Schulküche Plastikabfälle beigesteuert haben. Die Bühnenelemente wurden von den Darstellerinnen und Darstellern clever in ihre getanzte Geschichte eingebaut.
Eingerahmt wurde die Vorstellung von einem Museumsrundgang, zu welchem die Jahrgänge 5-7 im Rahmen des Fächerübergreifenden Lernens Plakate erstellt haben
und von der Darbietung des Darstellen u. Gestalten-Kurses des Jahrgangs 7 unter der Leitung von Frau Musnadi, die sich auch für die gesamte Koordination und Organisation
des Projektes verantwortlich zeigte.

Insgesamt ein sehr gelungenes Projekt, welches den Schülern auf kreative und spielerische Weise vermittelte, wie sie in ihrem Alltag einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Gemeinsam mit der Bühnenpräsentation des Tanzprojektes, der Darbietung des D&G-Kurses und der Ausstellung der Unterrichtsergebnisse wird dieser Abend sicherlich sowohl die beteiligten Schüler also auch die begeisterten Zuschauer im vollen Pädagogischen Zentrum unserer Schule dazu anregen, das eigene klimaschonendes Verhalten zu reflektieren. Danke hierfür vor allem an die
Choreografinnen Julia Riera und Gitta Roser, an Frau Musnadi für ihre unermüdliche Koordination des gesamten Projektes, an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler, an Felix Bernsau aus der 8.5, der den Abend mit Fotos und einem Film dokumentiert hat, an die Schulleitung und hier besonders an Frau Lebens und natürlich auch an alle das Projekt unterstützende Lehrerinnen und Lehrer!!!

Dieses Projekt "Klima Baustein" wurde unter dem Motto "Kleine Projekte- große Wirkung" von RheinEnergie, vom KlimaKreis Köln und von der Stiftung Natur& Kultur gesponsert.

Teile jetzt diesen Beitrag - Vielen Dank für Deine Unterstützung!